merken
Radebeul

Apollo-Optik in Radebeul-West vorübergehend geschlossen

In der Filiale an der Bahnhofstraße wird gebaut. Sächsische.de kennt den Grund.

Apollo bleibt der Bahnhofstraße in Radebeul treu.
Apollo bleibt der Bahnhofstraße in Radebeul treu. © Claudia Hübschmann

Radebeul. In der Filiale der Apollo-Optik an der Bahnhofstraße in Radebeul-West herrscht am Montagmorgen geschäftiges Treiben. Jedoch gibt es keinen Andrang für eine neue Brille, sondern Handwerker haben in den Geschäftsräumen das Zepter übernommen. Immer wieder bringen sie Einrichtungsutensilien heraus, legen sie auf dem Gehweg ab oder bringen sie in den aufgestellten großen Sperrmüllcontainer. In das Geschäft selbst können Passanten durch die Schaufenster nicht lunschen. Die Scheiben sind abgeklebt. Auf ihnen weist eine Werbeschrift auf die geplante Eröffnung Anfang Dezember hin.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

In die Geschäftsräume Bahnhofstraße 17 zieht kein neuer Laden ein, was zunächst vermuten lässt, da am Schaufenster nichts von Wiedereröffnung steht. Die Apollo-Optik bleibt der Einkaufstraße in Radebeul-West aber treu. Beim Anruf in der Filiale geht ein Tonband an. Eine freundliche Stimme informiert, dass das Geschäft vom 15. November bis voraussichtlich 2. Dezember dieses Jahres wegen Umbau und Renovierungsarbeiten geschlossen bleibt. Danach freue man sich, die Kunden in den neugestalteten Räumen wieder begrüßen zu können. (SZ/sku)

Mehr zum Thema Radebeul