SZ + Radebeul
Merken

Mit Camping fürs Weinland werben

Urlauber übernachten in Radebeul nicht nur in Hotels und Pensionen. Die neu geschaffenen Wohnmobil-Stellplätze erfahren wachsenden Zuspruch.

Von Silvio Kuhnert
 4 Min.
Teilen
Folgen
Ein Schild weist den Wohnmobil-Reisenden am Bilzbad den Weg zum Campingplatz. Wo einst alte Bungalows standen, hat die sbf GmbH einen Stellplatz für Caravans geschaffen.
Ein Schild weist den Wohnmobil-Reisenden am Bilzbad den Weg zum Campingplatz. Wo einst alte Bungalows standen, hat die sbf GmbH einen Stellplatz für Caravans geschaffen. © Arvid Müller

Radebeul. Für Campingurlaub war Radebeul bislang nicht bekannt. Durch die Coronakrise hat sich das allerdings geändert. Immer mehr Touristen sind mit Wohnmobil oder Wohnanhänger unterwegs. Und auch zum Zelt wird häufiger gegriffen, seit die Deutschen wegen der Pandemie verstärkt ihr Heimatland erkunden und bereisen. Die Lößnitzstadt mit ihren Weinbergen zieht Erholungssuchende an, was in den Sommermonaten nicht nur an den Wohnmobilen auf der Festwiese und der Panzerstraße zu beobachten war.

Am Bilzbad hat die Stadtbäder und Freizeitanlagen GmbH (sbf) Radebeul bereits 2020 Campingmöglichkeiten geschaffen und in diesem Jahr ausgebaut. Auch Schloss Wackerbarth bietet Caravan-Stellplätze an. Mit zunehmendem Erfolg. Beide Anbieter zeigen sich mit der Resonanz auf ihre Angebote zufrieden.

Frische Brötchen im Bilzbad

Insgesamt 2.100 große und kleine Gäste übernachteten in diesem Jahr zwischen Juni und Oktober auf dem Bilz-Campingplatz in Radebeul. Zum Vergleich: Im Vorjahr gab es rund 700 Übernachtungen. Gegenüber 2020 hat die sbf GmbH die Anzahl der Stellplätze für Wohnmobile verdoppelt. Rund 50.000 Euro nahm das städtische Tochterunternehmen dafür in die Hand. Im Juli gingen 20 neue auf dem extra geschaffenen Areal neben dem Badgelände in Betrieb. Der Campingplatz verfügt mittlerweile über insgesamt 40 Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile und 40 Zeltplätze.

Neben dem Bilzbad wurden bis Juli dieses Jahres 20 neue Caravan-Stellplätze in Betrieb genommen. Über den Sommer hinweg waren diese gut belegt.
Neben dem Bilzbad wurden bis Juli dieses Jahres 20 neue Caravan-Stellplätze in Betrieb genommen. Über den Sommer hinweg waren diese gut belegt. © Sbf GmbH

„Der Bilz-Campingplatz wird für Urlauber immer attraktiver. Jede Campingsaison erweitern wir unser Angebot, um damit den Urlaub noch ansprechender zu gestalten", berichtet sbf-Geschäftsführer Titus Reime. Dieses Jahr führte er mit seinem Team unter anderem den Brötchenservice und Fahrradservice ein. „Nicht nur unsere Camping-Gäste konnten sich täglich an der Bilzbad-Kasse frische Brötchen holen, sondern auch unsere Pächter aus dem Pachtbereich", so Reime.

Im nächsten Jahr wieder Badfest geplant

Bei den Campingfreunden besonders beliebt ist die Nähe zum Bilzbad mit seinem vielfältigen Freizeitangebot wie Minigolf, Volleyball, Kinderspielplatz oder Bilz-Museum. Dies spiegelt sich in positiven Online-Rezensionen wider. "Personal super nett, unkompliziert, hilfsbereit!", „kleiner idyllisch gelegener Campingplatz" oder "sehr gepflegte Anlage“ ist in Kommentarspalten zu lesen – zur Freude nicht nur des Geschäftsführers. „So ein positives Feedback gebe ich nur zu gern an unsere Mitarbeiter weiter, welche eine wirklich gute Arbeit auf dem Gelände des Bilzbades leisten“, sagt Reime.

Auch in der kommenden Bad- und Campingsaison möchte der Radebeuler Bäderchef das Angebot weiterentwickeln: „Aktuell sanieren wir das Sanitärhaus auf dem Bilzbad-Gelände, um den Badbesuchern und Campinggästen auch in Zukunft einen hohen Standard zu gewährleisten“, informiert Reime. Außerdem plant die sbf GmbH für das kommende Jahr wieder Veranstaltungen wie das Bilzbad-Fest oder das Sommerkino, zu denen alle Radebeuler sowie ihre Gäste aus nah und fern eingeladen sind.

Besuch der Weingüter hoch im Kurs

Schloss Wackerbarth hat Anfang August vorigen Jahres den Ausweichstellplatz an der Meißner Straße für Caravans geöffnet. Dessen Zufahrt liegt direkt gegenüber der Einmündung zur Wackerbarthstraße. "Bis Ende November 2020 konnten wir insgesamt 196 Übernachtungen zählen. Die meisten Übernachtungen verzeichneten wir dabei im September und Oktober 2020 (je 75 Übernachtungen)", teilt Wackerbarth-Sprecher Martin Junge mit. In diesem Jahr registrierte das Staatsweingut bisher 342 Übernachtungen. Dies entspricht einem Plus von 75 Prozent. "Die ersten Gäste besuchten unseren Caravan Stellplatz ab Ende April/Anfang Mai. Rund 30 Prozent aller Übernachtungen verzeichneten wir im August 2021", so Junge.

Der Caravan-Stellplatz ist als Anlaufpunkt für genussinteressierte Urlauber aus nah und fern gedacht. "Unsere Erfahrungen zeigen, dass sie auch an der Weinregion und den Weingütern im Elbtal interessiert sind und diese besuchen", berichtet Junge. Sie lernen so das im Westen Deutschlands noch immer weitestgehend unbekannte sächsische Weinanbaugebiet kennen. "Vor allem der Besuch von neuen Gästen aus anderen Regionen Deutschlands bietet uns die Chance, diese nachhaltig vom Weinland Sachsen, dem sächsischen Wein sowie von unseren Angeboten zu überzeugen und als Stammkunden zu gewinnen, die uns die Treue halten und weiterempfehlen", so Junge.