Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radebeul
Merken

Der frühe Storch

Der Adebar in Bärwalde ist auch diesmal wieder der erste im Gebiet von Radeburg und Moritzburg. Und er hat sich erneut selbst übertroffen.

Von Sven Görner
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Vor über einer Woche ist der erste Storch wieder in Bärwalde gelandet.
Vor über einer Woche ist der erste Storch wieder in Bärwalde gelandet. © Katrin Stiebeling

Radeburg/Moritzburg. Katrin Stiebeling freut sich. Die Bärwalderin hält in jedem Jahr Ausschau nach dem Storch, der im Frühjahr und Sommer in ihrer Nachbarschaft seinen Nachwuchs aufzieht. Sei Mittwoch vergangener Woche hat das Warten nun ein Ende. Denn Adebar ist aus seinem Winterquartier kommend im Dorf eingeschwebt. „Und damit drei Tage früher als im vergangenen Jahr“, sagt Katrin Stiebeling.

Dabei hatte er schon 2021 seine bisherigen Ankunftszeiten unterboten, denn sonst war er immer erst Anfang März auf seinem Nest gelandet. „Kaum war er da, fing er schon an, Zweige für den Nestausbau zu sammeln“, schreibt die Bärwalderin. Nun ist man im Ort sehr gespannt, wann die Störchin kommt. Im Vorjahr musste der Storch fast sechs Wochen warten bis sie einschwebte. Trotzdem war das Paar am Ende wieder sehr erfolgreich. Vier kleine Störche haben die beiden nach der Beobachtung der Nachbarin ausgebrütet und aufgezogen. In offiziellen Statistiken werden allerdings nur drei Jungstörche genannt. Insgesamt haben im Gebiet sechs erfolgreiche Brutpaare 14 junge Störche aufgezogen.

Drei weitere Paare blieben ohne Erfolg, wodurch die Reproduktionsrate unterm Strich auf 1,56 gedrückt wurde. Für den Bestandserhalt ist möglichst dauerhaft eine von über zwei erforderlich.