merken
Radebeul

DRK schließt Testcenter in Altkö

Seit Anfang Mai gab es ein Schnelltestzentrum im Café Grünlich am Dorfanger. Nun wird es nicht mehr benötigt.

Im Café Grünlich hat das DRK an den Wochenenden ein Testzentrum betrieben.
Im Café Grünlich hat das DRK an den Wochenenden ein Testzentrum betrieben. © Arvid Müller

Radebeul. Seit Anfang Mai betrieb das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ein Schnelltestzentrum im Café Grünlich am Dorfanger Altkötzschenbroda. Nun wird dieses geschlossen. „Durch die neue Corona-Schutz-Verordnung des Freistaats in Verbindung mit der niedrigen Inzidenz im Landkreis Meißen entfällt die Testpflicht in fast allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Gleichzeitig müssen wir zur Normalität zurückkehren und unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte wieder verstärkt bei Weiterbildungen und Sanitätswachdiensten einsetzen“, teilte Mattes Brähmig, stellvertretender Leiter der DRK-Bereitschaft in Radebeul, zur Begründung mit.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Das Corona-Testcenter hatte immer sonnabends und sonntags geöffnet. Es wurde ausschließlich durch qualifizierte Ehrenamtliche unter Schirmherrschaft des DRK betrieben. Die Schnelltests waren kostenlos. Insgesamt nutzten rund 1.200 Menschen das Angebot. „Wir werden dennoch auch weiterhin die Lage im Blick behalten und gegebenenfalls schnell und flexibel wieder ein Testzentrum für die Bürgerinnen und Bürger in Radebeul einrichten“, so Brähmig. (SZ)

Mehr zum Thema Radebeul