merken
PLUS Radebeul

Ein Holzschiff für Kita-Kinder

Eltern in Radebeul stiften mit Spenden ein neues Spielgerät für die Kita „Guter Hirte“ und bauen es mit auf.

Unter dem aufmerksamen Blick von Lutz Beyer (r.) bauen die Väter Jan Starruß (l.) und Karl Schumacher ein Holzschiff im Garten der Kita „Guter Hirte“ auf.
Unter dem aufmerksamen Blick von Lutz Beyer (r.) bauen die Väter Jan Starruß (l.) und Karl Schumacher ein Holzschiff im Garten der Kita „Guter Hirte“ auf. © Norbert Millauer

Radebeul. Wenn alles nach Plan läuft, können die 60 Mädchen und Jungen des Christlichen Kinderhauses „Guter Hirte“ nächste Woche ein neues Spielgerät in Besitz nehmen. Im hinteren Teil des Grundstücks an der Hauptstraße baut Erzieher und stellvertretende Einrichtungsleiter, Lutz Beyer, gemeinsam mit Vätern ein Holzschiff auf. Der Bug steht bereits. Auch Masten sind deutlich zu erkennen. Eine Kajüte zum Hineinkriechen ist am Entstehen, als die beiden Papas, Jan Starruß und Karl Schumacher beim Schiffbau mit anpackten. Ein Netz wird noch gespannt, auf dem die Kinder klettern können.

Anzeige
Festivalstimmung in der Lausitz
Festivalstimmung in der Lausitz

80 Veranstaltungen an 50 Orten: Das Lausitz Festival will Kultur erlebbbar machen. Mit Vielfalt, bekannten Namen und dem feinen Gespür für Zwischentöne.

Weiterführende Artikel

Respekt vor der Natur lernen

Respekt vor der Natur lernen

Das Christliche Kinderhaus „Guter Hirte“ erhält Preis für besonderes Projekt.

Pinsel hoch für die Kinderarche

Pinsel hoch für die Kinderarche

Den Verein gibt es jetzt seit 25 Jahren. Für eine Jubiläumsfeier wird eine zwei Meter lange Arche gebaut.

An der Stelle des Kletterschiffs stand bis voriges Jahr ein Spielhaus. Das war jedoch in die Jahre gekommen, der TÜV nahm es nicht mehr ab und so blieb nichts anderes als der Abriss übrig. „Wir haben die Kinder gefragt, was sie sich statt des Spielhauses wünschen“, berichtet Lutz Beyer. Und ihr Wunsch war ein Schiff zum Klettern, Träumen und, um fremde Meere in der Fantasie zu erobern. Die Kinder waren aufgerufen ihr Traumschiff zu malen. Gemeinsam mit den Vorschulkindern entwarfen Lutz Beyer und die Vorschulpädagogin Kristin Rehm das Schiff, das nun Stück für Stück aus Robinienholz im Garten aufgebaut wird. Finanziert wird das Schiff komplett aus Spenden der Eltern. Über 2.000 Euro stifteten sie für das Baumaterial. (SZ/sku)

Mehr zum Thema Radebeul