merken
Radebeul

Fahrkartenautomat gesprengt

Unbekannte haben in der Nacht einen Ticketautomaten am S-Bahnhof Radebeul-Kötzschenbroda zerstört. Vermutlich nutzten sie dafür Sprengstoff.

Ein Ticketautomat wurde in der Nacht von Unbekannten zerstört. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ein Ticketautomat wurde in der Nacht von Unbekannten zerstört. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. © Tino Plunert

Radebeul. Gegen 3 Uhr in der Nacht sprengten Unbekannte einen Fahrkartenautomaten am S-Bahnhof Radebeul-Kötzschenbroda. Nach ersten Informationen eines Fotoreporters wurde dabei das Gerät zerstört. Noch in den frühen Donnerstagmorgen begannen die Ermittlungen der Bundespolizei, Spuren wurden gesichert. Die Beamten gingen zu diesem Zeitpunkt noch von einem Einsatz von Pyrotechnik aus.

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden am Mittag mitteilt, wird nun wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt. Nach neuesten Erkenntnissen gelangten die Täter jedoch nicht an die Geldkassette oder die Fahrscheine. Der verursachte Schaden liegt bei rund 5.000 Euro.

In Weinböhla wurde am 23. Juli des vergangenen Jahres ein Ticketautomat zerstört. Die Unbekannte nutzen auch dafür die Nacht. (tp)

In den frühen Morgenstunden begannen die Beamten mit den Ermittlungen.
In den frühen Morgenstunden begannen die Beamten mit den Ermittlungen. © Tino Plunert
Der Fahrkartenautomat wurde bei der Sprengung zerstört.
Der Fahrkartenautomat wurde bei der Sprengung zerstört. © Tino Plunert
Der Bereich am Bahnsteig wurde augenscheinlich abgesperrt.
Der Bereich am Bahnsteig wurde augenscheinlich abgesperrt. © Tino Plunert
S-Bahnhof Radebeul-Kötzschenbroda
S-Bahnhof Radebeul-Kötzschenbroda © Tino Plunert

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul