merken
PLUS Radebeul

Futter für Bienen und Co. am Rathaus

Die Mitarbeiter des Sachgebiets Stadtgrün achten verstärkt auf insektenfreundliche Flächen im Stadtgebiet von Radebeul.

Am Radebeuler Rathaus blüht es derzeit.
Am Radebeuler Rathaus blüht es derzeit. © Stadt Radebeul

Radebeul. Statt akkurat getrimmter Rasen blühen Mohn-, Korn- und andere Feldblumen auf einer Grünfläche am Radebeuler Rathaus. Die Stadt hat eine Blühwiese anlegen lassen. Dafür bot sich die Fläche gegenüber dem Weinfeld an. „Wir haben zwar in der gesamten Stadt bereits intensive Aufwendungen für die Vielfalt der ökologischen Räume im Stadtgrün unternommen, diese Bemühungen sind allerdings nicht immer sofort für jedermann augenscheinlich. Daher lag es nahe, auch am Rathausstandort zumindest eine kleinere Fläche entsprechend zu gestalten“, informiert Stadtbauamtsleiter Jan Pötschke.

Anzeige
Eintrittsfreie Konzerte, Kunst & mehr
Eintrittsfreie Konzerte, Kunst & mehr

Dresdens neues Kunstfestival NIB ART findet noch bis Sonntag an verschiedenen Orten der Stadt mit einem unterhaltsamen Programm statt.

Weiterführende Artikel

Was bedeuten die Eulen im Waldpark?

Was bedeuten die Eulen im Waldpark?

Die Stadt Radebeul will nicht, dass Fußgänger auf wilden Pfaden durch den Stadtpark trampeln. Zudem informiert eine neue Broschüre übers Stadtgrün.

Wo Radebeul zuwuchern soll

Wo Radebeul zuwuchern soll

Die Stadt will „wilde Ecken“ in Grünanlagen testen, die auf den ersten Blick womöglich ungepflegt aussehen.

Im vergangenen Herbst ließ die Verwaltung die Fläche entsprechend fachlich herrichten. Dabei wurde Wert gelegt auf eine natürliche und artenreiche Mischung aus Wildblumen, Kräutern und Gräsern als Lebensraum für Hummeln, Bienen und Schmetterlingen. Die Samen dafür stammten zum einen aus der saarländischen Partnerstadt St. Ingbert. Diese sandte voriges Jahr einen Gruß in Form von Saatkugeln. Ergänzt wurden diese Samen zum anderen durch eine Saatgutmischung aus regionaler Erzeugung. Der Anstoß, mehr Blühwiesen im Stadtgebiet zu schaffen, kam von der CDU-Stadtratsfraktion. (SZ)

Mehr zum Thema Radebeul