Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radebeul
Merken

Harley-Biker spenden für trauernde Kinder

Mit der Versteigerung einer besonderen Maschine sammelt der Harley-Davidson-Shop in Radebeul Geld für ein Projekt der Johanniter.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Robert Dietsche (l.) von den Johannitern nimmt von Gunar Barthel, Bieter und Besitzer der Arctic Blast, und Sibylle Thomas-Göbelbecker, die Spendenchecks entgegen.
Robert Dietsche (l.) von den Johannitern nimmt von Gunar Barthel, Bieter und Besitzer der Arctic Blast, und Sibylle Thomas-Göbelbecker, die Spendenchecks entgegen. © Thomas Heavy Metal Bikes GmbH (Archiv)

Radebeul. Nichts erschüttert das Leben von Kindern mehr als der Tod eines geliebten Menschen. Erst kommt der Schock, dann die Trauer und mit der Trauer ein Gefühl der Hilflosigkeit – nicht zuletzt bei den verantwortlichen Erwachsenen. Hier kommen die Johanniter mit dem Kinder- und Jugendtrauerzentrum „Lacrima“ ins Spiel! In kleinen Trauergruppen erhalten Kinder und Jugendliche seit Januar 2019 genau die individuelle Betreuung, die sie in ihrer schwierigen Situation benötigen. Wichtig ist, dass trauernde junge Menschen mit anderen Betroffenen ihre Gefühle teilen können und erkennen, dass sie mit ihrem Schicksal nicht alleine sind. Sie lernen, dass Trauer etwas Natürliches ist und finden durch die Begleitung bei Lacrima in ein „normales“ Leben zurück.

„Der Verlust eines geliebten Menschen ist das furchtbarste, was einer kleinen Seele widerfahren kann und Heilung ist ein langer Prozess, bei dem keiner allein gelassen werden sollte“, sagt Robert Dietsche Projektkoordinator von Lacrima. Dieses Angebot in der Region könne nur durch gesellschaftliche Unterstützung erhalten und ausgebaut werden.

Versteigerungserlös auf über 10.000 Euro aufgestockt

In Form einer Geldspende kam nun eine finanzielle Hilfe aus Radebeul. Durch die Versteigerung einer Arctic Blast Limited Harley-Davidson Street Glide Special, blau/weiß handlackiert, von der weltweit nur 500 Stück, davon zwölf nach Deutschland, geliefert wurden, kam am Ende ein Erlös von über 10.000 Euro zusammen. Das Motorrad hat einen Wert von über 35.000 Euro. Durch die Versteigerung wurde dieser Ladenpreis um 2.559 Euro übertroffen. Der Mehrerlös kommt Lacrima zugute. Die Spendensumme stockte Sibylle Thomas-Göbelbecker, Geschäftsführerin von der Thomas Heavy Metal Bikes GmbH und der Thomas Sportwagen GmbH, auf, sodass final 10.059 Euro an das Projekt der Johanniter überwiesen wird.

„Ich wollte schon immer eine zweite Harley-Davidson, ein Tourer Modell. Zusätzlich ist es sehr schön in Kombination mit der Aktion und der verbundenen Spende an die Johanniter-Unfall-Hilfe, etwas zurückzugeben. Kindern zu helfen und die eigene Region zu unterstützen“, sagt Gunar Barthel aus Grünhain-Beierfeld, von dem das Höchstgebot stammt.

„Die Johanniter-Unfall-Hilfe hat mit Lacrima ein tolles Projekt auf die Beine gestellt, was Kindern, die einen Verlust in der Familie erleiden, bei ihrer Trauerbewältigung hilft. Wie oft passieren Motorradunfälle, die leider nicht immer glimpflich ausgehen“, so Sibylle Thomas-Göbelbecker. Daher sei es gut, dass es solche Projekte gibt.

Derzeit unterstützen, zusätzlich zu Herrn Dietsche, achtzehn ehrenamtliche Trauerbegleiter Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 24 Jahren dabei, den Tod naher Angehöriger zu verarbeiten. (SZ)