merken
Radebeul

Drei Minuten BECK

Cartoons des Gewinners des diesjährigen Radeburger Zille-Karikaturen-Preises sind ab sofort als Online-Schau des Heimatmuseums verfügbar.

Der diesjährige Zille-Preisträger BECK mit Arbeiten seiner Ausstellung im Radeburger Heimatmuseum, die zum Teil auch Open Air zu sehen waren.
Der diesjährige Zille-Preisträger BECK mit Arbeiten seiner Ausstellung im Radeburger Heimatmuseum, die zum Teil auch Open Air zu sehen waren. © Norbert Millauer

Radeburg. Nach der coronabedingten Schließung im Frühjahr musste auch das Heimatmuseum Radeburg seit Monatsanfang in eine erneute Zwangspause. Betroffen ist davon auch die Personalausstellung des Leipziger Cartoonisten BECK, die dort eigentlich weiter gezeigt werden sollte.

Durch das Radeburger Heimatmuseum wurde jetzt mit freundlicher Unterstützung des Künstlers eine rund dreiminütige Online-Schau erstellt, die den gleichen Titel hat wie die Schau im Museum: „Gehänselt und gegretelt“. „Unsere Online-Variante ermöglicht es, zumindest einen Teil der wunderbaren Cartoons erleben zu können“, sagt Bürgermeisterin Michaela Ritter (parteilos).

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Neuer Preisträger wird ermittelt

Nachdem im Herbst BECKs Cartoons zum Teil schon öffentlich auf dem Radeburger Marktplatz zu sehen waren, als Open-Air-Variante, ist die digitale Version ein weiterer Schritt, trotz Corona Publikum für die Werke des diesjährigen Gewinners des Heinrich-Zille-Karikaturen-Preises zu bekommen, so Mario Süßenguth von der Galerie Komische Meister Dresden, die gemeinsam mit der Stadt Radeburg den Preis und die damit verbundenen Ausstellungen realisiert.

Weiterführende Artikel

Warten, dass der Arzt kommt

Warten, dass der Arzt kommt

Der Leipziger Cartoonist Beck bekommt für seine Zeichnung „Landversorgung“ den von der Stadt Radeburg vergebenen Heinrich-Zille-Karikaturenpreis.

Karikaturenpreis: Der Nächste, bitte!

Karikaturenpreis: Der Nächste, bitte!

Olaf Schwarzbach erhielt im Januar den erstmals vergebenen Zille-Karikaturenpreis. Jetzt wird ein neuer Preisträger gesucht.

Noch in diesem Jahr wird der Preisträger für 2021 ermittelt, erstmals in einer digitalen Jury-Sitzung. Sollten die Preisverleihung und die traditionelle Ausstellung nicht im Januar 2021 umgesetzt werden können, werde es einen Alternativplan geben, teilen Stadt und Galerie mit.

Der Maler, Grafiker und Karikaturist Heinrich Zille wurde 1858 in Radeburg geboren. Der Zille-Karikaturen-Preis wird in Radeburg seit 2019 vergeben. (SZ/gör)

Mehr zum Thema Radebeul