merken
PLUS Radebeul

Jugendherberge hofft auf Schüler

Das Haus in Radebeul empfängt wieder Gäste. In diesem Jahr sind im Gegensatz zu 2020 Klassenfahrten erlaubt. Das lässt hoffen.

Sieben Monate lang musste Lars Kirsten die Jugendherberge an der Weintraubenstraße schließen. Nun konnte er bereits die ersten Gäste begrüßen, und die Nachfrage nach einem Übernachtungsplatz ist in den nächsten Monaten groß.
Sieben Monate lang musste Lars Kirsten die Jugendherberge an der Weintraubenstraße schließen. Nun konnte er bereits die ersten Gäste begrüßen, und die Nachfrage nach einem Übernachtungsplatz ist in den nächsten Monaten groß. © Norbert Millauer

Radebeul. Ein Rasenmäher brummt auf dem Gelände der Radebeuler Jugendherberge. Ein Mitarbeiter stutzt am Freitagvormittag noch einmal den Rasen, bevor am Abend 13 neue Gäste anreisen. 24 konnte Herbergsleiter Lars Kirsten bislang in diesem Jahr begrüßen. „Es ist ein sehr freudiges Gefühl, dass es wieder losgeht“, sagt er.

Sieben Monate war die Jugendherberge an der Weintraubenstraße 12 geschlossen. Kirsten und sein vierköpfiges Team befanden sich während des erneuten Lockdowns ab 2. November 2020 in Kurzarbeit. Seit reichlich einer Woche hat die Einrichtung wieder auf. „Wir waren eine der ersten Herbergen in Sachsen“, berichtet Kirsten. Schrittweise ziehen die anderen der 24 Häuser im Freistaat nach, bis voraussichtlich ab 18. Juni wieder alle in Betrieb sind.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Nur Soldaten im Winter

Während der pandemiebedingten Zwangspause gab es nur einmal eine sogenannte Sonderbelegung. Soldaten der Bundeswehr waren dort untergebracht. Sie hatten im Zeitraum von November 2020 bis Mitte Februar 2021 Pflegeheime, die besonders von der Corona-Pandemie betroffen waren, unterstützt. Ansonsten standen die drei Häuser - Villa, Nebengebäude und Anbau mit großem Klubraum - leer.

Im Anbau befinden sich neben 15 Betten auch ein großer Klubraum.
Im Anbau befinden sich neben 15 Betten auch ein großer Klubraum. © Arvid Müller

In den beiden Wochen vor dem Neustart galt es daher, klar Schiff zu machen. „Wir haben das Grundstück auf Vordermann gebracht“, sagt Kirsten. Dazu gehörte unter anderem eine Grundreinigung der 24 Zimmer mit insgesamt 83 Betten. Neben Übernachtungsmöglichkeiten im Ein- bis Sechs-Bett-Zimmern hat die Herberge auf dem großzügigen Gelände, das zentral in Radebeul am S-Bahn-Haltepunkt Weintraube zwischen dem Lößnitzstadion im Osten und dem Sport- und Freizeitzentrum im Westen liegt, einen Bolzplatz, Tischtennisplatten, Grillplätze, eine Feuerstelle und zwei Tipis zu bieten.

Indianer spielen eine große Rolle

Die Indianerzelte werden in diesem Jahr neu aufgebaut. Das Stangengerüst für das erste steht schon. Es fehlt noch die Plane. Die beiden Vorgängertipis waren in die Jahre gekommen und am Zeltstoff nagte nach reichlich sieben Jahren im Gebrauch der Zahn der Zeit mit Löchern und Rissen.

Das Thema Indianer spielt in der Radebeuler Jugendherberge eine große Rolle. Kirsten, der das Haus seit Dezember 2018 leitet, bietet für Schüler einen Extraprogrammpunkt mit dem Namen „Auf Indianerspuren unterwegs“ für Klassenfahrten an. Bei den Gästen, die aus ganz Deutschland nach Radebeul kommen, steht ein Besuch des Karl-May-Museums an erster Stelle. Bei Ausflügen und Freizeitaktivitäten folgen Schloss Moritzburg und das Wildgehege, der Abenteuerpark und Klettergarten, eine Fahrt mit der Lößnitzgrundbahn sowie Abstecher nach Dresden und Meißen.

Großteil der Gäste sind Schulklassem

Drei bis vier Tage bleiben die Gäste im Schnitt in der Lößnitzstadt. Momentan sind es vor allem Familien, die an den Wochenenden kommen. Während der Sommerferien sind sie auch an den Wochentagen da. 24 Euro mit Frühstück kostet eine Übernachtung für Erwachsene. Der Anteil von Familien hat seit dem vorigen Jahr sehr zugenommen, informiert Kirsten. Doch den Großteil der Übernachtungsgäste machen nach wie vor Schulklassen aus. Ab Montag sind Klassenfahrten in Sachsen wieder erlaubt. Die ersten Schüler empfängt Kirsten am 28. Juni. Das lässt ihn optimistisch in die zweite Jahreshälfte blicken.

Nach dem langen Lockdown wollen die Menschen wieder raus und etwas erleben. „Die Anfragen sind der Wahnsinn. Vor allem in den Sommerferien benötige ich das Haus eigentlich zweimal“, meint Kirsten. Bis Ende Oktober ist er fast ausgebucht.

Übernachtungszahl hat sich 2020 halbiert

An die Gästezahlen von vor der Coronakrise kommt er dieses Jahr nicht mehr heran. Rund 10.000 Übernachtungen zählte die Jugendherberge im Schnitt jährlich. Im ersten Coronajahr 2020 hat sich die Zahl halbiert. Damals konnte die Einrichtung rund zwei Wochen eher wiedereröffnen, wurde allerdings ab Anfang November in die zweite Zwangspause geschickt. Normalerweise hat die Jugendherberge das gesamte Jahr geöffnet.

Weiterführende Artikel

Wo kostenlos Surfen möglich ist

Wo kostenlos Surfen möglich ist

Zwischen Meißen, Coswig, Radeburg, Großenhain, Riesa und Radebeul wird WLAN angeboten - unterschiedlich schnell.

Jugendherbergen bangen um Existenz

Jugendherbergen bangen um Existenz

Die Corona-Krise hat Gruppenhäuser in der Sächsischen Schweiz hart getroffen. Einige wurden in der Not erfinderisch. Andere fühlen sich komplett allein gelassen.

Damit erging es der Radebeuler Einrichtung wie den anderen Herbergen im Freistaat. Der Lockdown und das Verbot von Klassenfahrten hatten die Übernachtungszahlen einbrechen lassen. 2020 wurden rund 147.000 Übernachtungen in Sachsen registriert, 2019 waren es mit 348.000 noch mehr als doppelt so viele. Auch die Umsätze gingen im Pandemiejahr 2020 laut Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks um 40 Prozent zurück - im Jahr zuvor wurden noch rund 12,5 Millionen Euro erwirtschaftet. (mit dpa)

Mehr zum Thema Radebeul