merken
PLUS Radebeul

Kein Bauernmarkt in diesem Frühjahr

Am kommenden Sonntag sollte der traditionelle Frühjahrsbauernmarkt in Altkötzschenbroda steigen. Nun hoffen die Händler auf den Herbst.

Symbolfoto
Symbolfoto © Lars Halbauer

Radebeul. Im vorigen Herbst haben die Händler des Bauernmarktes auf der Festwiese in Altkötzschenbroda ihre Verkaufsstände so aufgestellt, dass diese eine Art Wagenburg bilden, um auf diese Weise die Zahl der Besucher kontrollieren zu können. Denn durch die Auflagen wegen der Corona-Pandemie war die Anzahl der Marktgäste, die sich gleichzeitig um die Stände tummeln dürfen, begrenzt.

In diesem Frühjahr sind Jahrmärkte und ähnliche Sonderveranstaltungen immer noch nicht wieder erlaubt. "Aufgrund der vorgeschriebenen eingeschränkten Produktauswahl ist daher eine dem Inhalt eines Bauernmarktes angemessene Veranstaltung nicht möglich", berichtet Marktorganisator Holger Tintner. Die am kommenden Sonntag geplante Frühjahrsausgabe sagte er ab.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

"Wir bedauern diese Entscheidung zutiefst und hoffen, dass die Pandemielage im Oktober den Herbstbauernmarkt zulässt. Wir hoffen gleichzeitig, das unsere Händler und Handwerker sowie die landwirtschaftlichen Direktvermarkter die komplizierte Zeit mit geringen Verlusten überstehen", teilte Tintner mit. (SZ/sku)

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul