merken
PLUS Radebeul

Kötitzer Straße in Naundorf ab Donnerstag gekappt

Die Deutsche Bahn lässt den Bahnübergang sanieren. Autos kommen mehrere Tage lang an der Stelle nicht durch.

Die Schranken am Bahnübergang Kötitzer Straße sind bereits seit Beginn des Gleisbaus abmontiert.
Die Schranken am Bahnübergang Kötitzer Straße sind bereits seit Beginn des Gleisbaus abmontiert. © Norbert Millauer

Radebeul. Ab diesem Donnerstag bis voraussichtlich Sonntag, 5. September 2021, ist die Kötitzer Straße in Naundorf für den Verkehr gesperrt. Grund sind Bauarbeiten am Bahnübergang. Seit April dieses Jahres lässt die Deutsche Bahn auf rund sechs Kilometern Länge das Gleis auf der Strecke Dresden–Elsterwerda zwischen Cossebaude und Radebeul-Naundorf erneuern. Im Rahmen des Gleisbaus wird auch der Bahnübergang komplett saniert. „Da dabei umfangreiche Tiefbauarbeiten stattfinden, erfolgt die Sperrung für den Straßenverkehr“, teilte Bahnsprecher Jörg Bönisch mit.

Anzeige
Berufsakademie Sachsen wird 30
Berufsakademie Sachsen wird 30

Die Staatliche Studienakademie Bautzen ist eine von sieben Einrichtungen der Berufsakademie. In Bautzen wird noch 70 Jahre Ingenieurstudium gefeiert.

Wegen der gleichzeitigen Bauarbeiten auf der Meißner Straße in Höhe Löma-Center steht für Kraftfahrer im Elbtal zwischen Radebeul und Coswig als offizielle Umleitung nur Cossebauder und Elbtalstraße elf Tage lang zur Verfügung.

Bei den Bauarbeiten auf der Bahnstrecke wird der komplette Unterbau der Schienen mit Schotter, Schwellen und Gleisen erneuert sowie neue Kabel unterirdisch verlegt. An der Bahnbrücke über die Cossebauder Straße gab es zudem Instandhaltungsarbeiten am Brückentrog. Außerdem wurde der Rostschutz am gesamten Brückenkörper aufgefrischt. Ursprünglich sollte der Gleisbau zwischen Radebeul und Cossebaude am 10. September beendet sein. Allerdings dauern die Arbeiten etwas länger. Der neue Termin für die Fertigstellung hat sich auf den 19. September 2021 verschoben. Den Zugbetrieb will die Bahn am Tag darauf wieder aufnehmen, so Bönisch.

Mehr zum Thema Radebeul