merken
Radebeul

Künstlern über die Schulter schauen

Im Dezember lockt jeden Tag bis Ende dieser Woche ein Geschäft mit einer Aktion nach West: Heute ist es der Kunsthof Altkö.

Markus Retzlaff führt in seinem Atelier Schaudrucke vor und zaubert mit einer Presse Farbradierungen aufs Papier.
Markus Retzlaff führt in seinem Atelier Schaudrucke vor und zaubert mit einer Presse Farbradierungen aufs Papier. © Arvid Müller

Radebeul. Beim Adventskalender Kötzschenbroda gibt es nicht nur verschiedene Geschäfte vom Dorfanger, über Bahnhof- bis hin zur Meißner Straße zu erleben. Auch Künstler und Designer öffnen die Türen zu ihren Ateliers und Studios - so an diesem Mittwoch. In Altkötzschenbroda haben sich Markus Retzlaff vom Atelier Oberlicht und Simone Ghin von Seide trifft Glas zusammengeschlossen und laden mit der Keramikwerkstatt und weiteren Nachbarn in den Kunsthof ein. Unter dem Motto „Überraschendes“ können ihnen Besucher von 14 bis 19 Uhr in Altkötzschenbroda 23 sowie 24 und bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Matthias Retzlaff beispielsweise führt Schaudrucke vor. Kleine Grafiken und Farbradierungen möchte er an diesem Nachmittag pressen. Dabei handelt es sich um Mehrplattenfarbdrucke von Dresdner und Radebeuler Motiven, wie zum Beispiel dem Spitzhaus. In sein großes Atelier passen bis zu sechs Leute auf einmal hinein, mit Abstandhalten und Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, versteht sich. Die Drucke sind auch käuflich erhältlich. Zum Aufwärmen gibt es Tee. Ebenso sind Besucher eingeladen, Simone Ghin in ihrem Atelier zu besuchen. Die Passion der Künstlerin ist Malerei und Glaskunst.

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

In der Zeit vom 1. Dezember bis Heiligabend haben Händler und Gastronomen im Zentrum von Radebeul-West ursprünglich einen lebendigen Adventskalender ins Leben gerufen. Jeden Tag sollte ein Laden vom Dorfanger Altkötzschenbroda entlang der Bahnhofstraße bis hin zur Kreuzung Meißner/Moritzburger Straße mit einer besonderen Aktion aufwarten. Bis jetzt hat dies auch immer geklappt. Doch durch den ab kommendem Montag bis vorerst 10. Januar 2021 geltenden harten Lockdown wird die Kalender-Aktion mit dem 12. Dezember 2020 zum Ende kommen. Denn ab 14. Dezember muss der Einzelhandel bis auf Lebensmittelgeschäfte und Geschäfte für den Grundbedarf wie Apotheken oder Drogerien geschlossen bleiben.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul