merken
Radebeul

Museum und Galerie wieder zu

Zwei Tage konnten Besucher Kunst und Kultur in Radebeul genießen. Nun bleiben Karl-May-Museum und Stadtgalerie vorerst geschlossen.

Am Dienstag konnte der erste Besucher den neu gestalteten Ausstellungsraum in der Villa Bärenfett besichtigen.
Am Dienstag konnte der erste Besucher den neu gestalteten Ausstellungsraum in der Villa Bärenfett besichtigen. © Norbert Millauer

Radebeul. Es war ein kurzer Hoffnungsschimmer der Radebeuler Ausstellungslandschaft. Sowohl das Karl-May-Museum als auch die Stadtgalerie hatten diese Woche wieder geöffnet. Jedoch müssen ab diesem Donnerstag die Tore zur Villa Shatterhand und Bärenfett an der Karl-May-Straße als auch zu den Galerieräumen neben dem städtischen Kulturamt am Dorfanger Altkötzschenbroda bis auf Weiteres wieder geschlossen bleiben. Grund: Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt seit mehreren Tagen im Landkreis Meißen über 100 (Stand 17. März 2021: 120 laut Robert Koch-Institut).

Weiterführende Artikel

Karl-May-Museum öffnet für nur zwei Tage

Karl-May-Museum öffnet für nur zwei Tage

In den zwei Häusern in Radebeul gibt es einiges Neues für die Besucher zu entdecken. 25 hatten sich am Dienstag bisher angemeldet.

Am Dienstag konnten sowohl Karl-May-Museum als auch Stadtgalerie die ersten Besucher im Jahr 2021 willkommen heißen. Auch am Mittwoch ist das Interesse an der Ausstellung „An den Rändern“ von Stefan Voigt groß, weshalb diese bis zum 18. April dieses Jahres verlängert wird. „Hoffen wir, dass bis dahin der Inzidenzwert sinkt und noch viele Kunstinteressierte einen Blick auf die Grafiken und Zeichnungen werfen können“, teilte das Galerieteam via Facebook mit. Sowohl Museum als auch Galerie informieren, sobald sie wieder öffnen dürfen. (SZ/sku)

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul