merken
PLUS Radebeul

Neue Bäume an Straßen und auf Plätzen

Junges Grün lässt die Stadt Radebeul auf öffentlichen Flächen pflanzen. Die ausgewählten Gehölze müssen extreme Witterungen gut vertragen.

Auf dem Rosa-Luxemburg-Platz lässt die Stadt 3.000 einjährige Sommerblumen pflanzen.
Auf dem Rosa-Luxemburg-Platz lässt die Stadt 3.000 einjährige Sommerblumen pflanzen. © KDB

Radebeul. Das Frühjahr ist nicht nur Pflanzzeit in privaten Gärten und auf Balkonen. Auch die Stadtverwaltung Radebeul sorgt für frisches Grün entlang von Straßen, in Parks und auf Plätzen. „Zu den Baumarten, die Hitze und Trockenheit gut tolerieren, zählen unter anderem Hainbuchen, Ahornbäume (vorwiegend Feldahorn), Linden oder Eichen“, informiert Heike Funke, Leiterin des Sachgebiets für Stadtgrün im Radebeuler Rathaus. Zudem können auch exotische Arten wie Blaseneschen, Trompetenbäume, Schnurbäume oder Amberbäume gepflanzt werden. Auch diese vertragen trockene Witterung gut.

Entlang mehrerer Straßenzüge hat die Lößnitzstadt neue Gehölze einsetzen lassen. „So wurden an der Ludwig-Richter-Allee, Wettinstraße, Fichtestraße und Nizzastraße insgesamt 27 Straßenbäume gepflanzt“, berichtet Funke. Je nach Witterung kommen zeitnah außerdem insgesamt 16 weitere Bäume an der Kötitzer Straße, Humboldtstraße, Hauptstraße und An der Festwiese hinzu. Ebenfalls werden die Kastanienbäume nahe der Hoflößnitz an der Straße, Am Goldenen Wagen, ersetzt, die dieser Tage wegen Infektion mit einem Bakterium gefällt werden müssen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Stauden, Blumen und Bodendecker

„Neben den Baumpflanzungen im Stadtgebiet wird auch auf den öffentlichen Pflanzflächen nachgepflanzt“, teilt Funke mit. So werden auf dem Platanenplatz, Nizzastraße, Ecke Friedlandstraße, Hörningplatz und entlang der Meißner Straße rund 5.000 Stauden und Bodendecker eingesetzt. Den Rosa-Luxemburg-Platz schmücken 3.000 einjährige Sommerblumen.

Weiterführende Artikel

Wo Radebeul Straßenbäume pflanzen will

Wo Radebeul Straßenbäume pflanzen will

Vor rund einem Jahr schlug die Stadt Alarm, dass ihr Standorte für Neupflanzungen ausgehen. Die Verwaltung hat nun Pflanzorte ausfindig gemacht.

Wo Radebeul zuwuchern soll

Wo Radebeul zuwuchern soll

Die Stadt will „wilde Ecken“ in Grünanlagen testen, die auf den ersten Blick womöglich ungepflegt aussehen.

Wichtig ist beim Pflanzen von Bäumen das Einschlämmen. „Man spricht auch vom sogenannten Wurzelschluss. Dabei wird die lockere Erde dicht an die freien Wurzeln gespült. So werden die Hohlräume verschlossen“, berichtet Funke. Wenn beim Pflanzen nicht ausreichend gegossen wird, dann wächst das Gehölz nicht an und geht ein. Verluste von Pflanzen sind zudem durch Trockenheit und Frost zu beklagen.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul