merken
PLUS Radebeul

Neue Lampen fürs Radeburger Gewerbegebiet

Die Mitte der 1990er-Jahre errichtete Beleuchtung ist in die Jahre gekommen. Nun will die Stadt gleich mehrere Probleme auf einmal lösen.

Die Beleuchtung im Gewerbegebiet Süd in Radeburg soll erneuert werden.
Die Beleuchtung im Gewerbegebiet Süd in Radeburg soll erneuert werden. © Norbert Millauer

Radeburg. Im Gewerbegebiet Radeburg Süd werden gerade die letzten Flächen bebaut. In den vergangenen Jahren sind dabei auch einige der ursprünglich angelegten Straßen wieder verschwunden, einschließlich der Beleuchtung. Der Grund dafür war, dass die sich ansiedelnden Unternehmen mehr Platz brauchten, als in den Baufeldern vorhanden war.

Die Stadtverwaltung sieht jetzt den Zeitpunkt für gekommen, sich um die Straßenbeleuchtung zu kümmern. Diese war 1994 gebaut worden und ist inzwischen stark verschlissen. Für eine grundsätzliche Erneuerung spricht zudem, dass sie aufgrund der eingesetzten Technik ineffizient ist.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Ein Unterverteiler, so das Rathaus, wurde im Jahr 2018 bereits ertüchtigt. In den kommenden Jahren sollen nun die Erneuerungsmaßnahmen fortgeführt und die restlichen Schaltschränke und fehlerhafte Erdkabel schrittweise ausgetauscht werden. Zudem sei zu überlegen, die vorhandenen Natriumdampf-Lampen durch energieeffiziente LED-Leuchten zu ersetzen oder mit Technik zum Dimmen nachzurüsten, die zentral in den Schaltschränken eingebaut wird. Diese Lichtsteuerung ist an den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus angepasst und kann Energiekosten deutlich reduzieren.

Austausch Am Sinter muss noch warten

Da irreparable Ausfälle von Straßenleuchten zu verzeichnen sind, welche durch den Hauptverteiler sowie die Unterverteiler drei und vier gespeist werden - betroffen sind die Straßen Zum Wertfeld, Pfälzer Allee, Guerickestraße und An der Autobahn -, sei die Ertüchtigung dort vorrangig zu betrachten, was eine von der Elektrozentrum Großenhain EZG e. G. erstellte Übersicht belegt, so das Rathaus.

Weiterführende Artikel

Dachser Radeburg sichert sich Nachwuchs

Dachser Radeburg sichert sich Nachwuchs

Was die neuen Lehrlinge lernen und warum die meisten dem Logistikunternehmen treu bleiben.

Neubauvorhaben „Am Hofwall“ mit leichten Änderungen

Neubauvorhaben „Am Hofwall“ mit leichten Änderungen

Im Innenhof, an Fenstern und Farben sowie dem Dach musste etwas nachträglich bestätigt werden. Was die Räte auch taten.

Die Ausführung des Bauvorhabens soll 2022 erfolgen. Im aktuellen Doppelhaushalt der Stadt sind dafür 30.000 Euro eingeplant. Vorgesehen war für das nächste Jahr zudem die Erneuerung der Straßenbeleuchtung „Am Sinter“. Dieses Vorhaben muss laut Stadtverwaltung allerdings verschoben werden, weil die Beleuchtungsanlage noch nicht vollständig abgeschrieben ist. Damit stehen für das Projekt im Gewerbegebiet weitere Mittel in Höhe von 50.000 Euro zur Verfügung.

Mehr zum Thema Radebeul