merken
PLUS Radebeul

Neustart in den Weingütern mit Swing und Latino Musik

Mit Weinbergkultour zogen Hunderte längs durch Radebeul. Die Reihe wird im Juli, September und Oktober fortgesetzt.

Beswingte Stimmung mit den „Lesley´s Dynamites“ auf der Weinterrasse in der Hoflößnitz. Über 500 Besucher hatte das städtische Weingut bis zum frühen Abend.
Beswingte Stimmung mit den „Lesley´s Dynamites“ auf der Weinterrasse in der Hoflößnitz. Über 500 Besucher hatte das städtische Weingut bis zum frühen Abend. © Arvid Müller

Radebeul. Es ist eine Befreiung, ein Aufatmen, einfach ein gutes Gefühl, wieder Gäste im Weingarten willkommen zu heißen, sagt Winzer Friedrich Aust. Er gehörte am Sonntag zu den acht Weingütern und Winzerhöfen, die sich an der Weinbergkultour längs durch Radebeul beteiligten.

Live-Musik zwischen den Rebstöcken war angesagt. Und die Besucher ließen es sich gefallen. Aust, der gemeinsam mit Organisator Björn Reinemer, die Gäste unterm Goldenen Wagen begrüßte, hatte das „Duo Vagabunt“ zum Aufspielen zu Gast. Rhythmen aus Lateinamerika passen wunderbar zum frischen Wein und der Sommerstimmung der Gäste.

Berufsakademie Bautzen
Mit hoher Erfolgsquote studieren
Mit hoher Erfolgsquote studieren

Dual. Selbstbestimmt. Chancengerecht. Nachhaltig. Zukunftssicher. Die BA Bautzen bietet optimale Studienbedingungen mit starker Praxisorientierung. Informieren Sie sich hier über das vielfältige Studienangebot.

Am Nachmittag kamen sogar Trupps von Radfahrern gezielt vorbei. Ein Projekt von Björn Reinemer, auf diese Art, neue Interessenten aus der benachbarten Landeshauptstadt ins Elbland zu locken.Schattige Plätze gab es auch auf der Weinbergterrasse der Hoflößnitz, nur wenige Schritte vom Weingut Aust entfernt. Geschäftsführer Jörg Hahn: „Wir mussten auf das Weinbergglühen im Winter verzichten. Ostern und Pfingsten durfte niemand kommen. Meine Mitarbeiter und ich sind so froh, dass wir uns wieder mit unserem kompletten Angebot - mit dem gebotenen Abstand - zeigen können.“

Swing und Rock’n Roll gab es zum Nachmittagsauftakt von den „Lesley’s Dynamites“ auf der Weinbergterrasse. Einige der Besucher wären beinahe zum Mittanzen aufgesprungen. So fröhlich beschwingt war die Stimmung. Über 500 Besucher hatte die Hoflößnitz bis zum frühen Abend.

Paul Hoorn und Klara Fabry spielten im Winzerhof Rößler im Rietzschkegrund auf.
Paul Hoorn und Klara Fabry spielten im Winzerhof Rößler im Rietzschkegrund auf. © Arvid Müller

Ganz am Westende der Stadt hatte Winzer Steffen Rößler Tische unter schattenspendenden Bäumen aufgebaut. Alle Stühle waren von Beginn an - 14 Uhr war Start - gut besetzt. Das Duo Paul Hoorn & Klara Fabry musizierte hier auf Akkordeon und Klarinette feinste Musik. Für die beiden der erste Auftritt nach den schweren Corona-Monaten. Wie sehr sich die Gäste auf ein Glas Wein in Gemeinschaft und gute Unterhaltung gefreut haben, zeigte der sich gut füllende Hut, der zum Abschluss des Konzerts die Runde machte. Der Eintritt war ansonsten zu allen Veranstaltungen frei.

Der Renner der Weinbergkultour war am frühen Abend der Auftritt mit Lesung von Schauspieler Tom Wlaschiha in der Weinwirtschaft am Neufriedstein von Enrico Friedland. Hier ließen sich die Besucher sogar Plätze reservieren, um den Mimen aus den Fernsehserien Game of Thrones und Das Boot zu erleben.

Ein Auftakt in den Weinbergen Radebeuls, welcher die Winzer auf weitere Besuche einstimmt. Wie die Weine 2021 werden? Dazu ließen sie sich im Gespräch mit Gästen auch etwas entlocken. Friedrich Aust: „Der Frost ist durch. Ich hoffe, der Hagel verschont uns. Dann wird es ein wunderbares Weinjahr, weil der kühle Mai die Böden nicht so ausgetrocknet hat wie in den vergangenen Jahren.“

Der einigermaßen ordentliche Regen in den zurückliegenden Wochen beschert den Hoflößnitzwinzern - und anderen sicher auch - allerdings eine üppige Vegetation im Blattwerk der Reben, welches jetzt immer wieder ausgedünnt werden muss, damit die Sonne die Traubenansätze zum Reifen bringt.

Steffen Rößler ist froh, dass 2021 wieder Normalität in die Weinbergabläufe bringt. „Wir sind vier Wochen hinter dem Vorjahr her. Aber das ist ja eigentlich normal. In den 1990er Jahren war Weinernte Ende September, Anfang Oktober. Das Wasser verschafft den Reben einen ordentlichen Schub, was gut so ist“, sagt der Winzer aus dem Rietzschkegrund.

Übrigens: Der veranstaltende Kulturverein hat die Veranstaltungsreihe Weinbergkultour bis in den Herbst hinein verlängert. Die weiteren Termine in diesem Jahr sind 25. Juli, 19. September und 17. Oktober.

www.radebeuler-kultur.de

Mehr zum Thema Radebeul