merken
PLUS Radebeul

OB hält an Karikaturen im Amtsblatt fest

Im Mitteilungsblatt der Stadt Radebeul soll es weiterhin Satirezeichnungen geben.

Im Radebeuler Amtsblatt werden Mitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht.
Im Radebeuler Amtsblatt werden Mitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. © Arvid Müller

Radebeul. Auch künftig wird es monatlich eine Karikatur im Radebeuler Amtsblatt geben. Nachdem die Satirezeichnung im Monat März unter anderem auf heftige Kritik bei SPD-Stadtrat Thomas Gey stieß, fragte Ratskollege Uwe Wittig (Freie Wähler) auf der jüngsten Sitzung nach, ob die Stadtverwaltung nun vorhabe, diese Rubrik aufzuweichen oder gar abzuschaffen. „Das würde ich sehr schade finden“, sagte Wittig. Er findet die Karikaturen amüsant und unterhaltsam.

Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) plant nicht, von der bisherigen Praxis abzuweichen. „Es wird auch weiter Karikaturen im Amtsblatt geben“, antwortete das Stadtoberhaupt auf Wittigs Anfrage.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Weiterführende Artikel

Mohrrüben-Karikatur: OB Wendsches Sicht

Mohrrüben-Karikatur: OB Wendsches Sicht

An einer Satirezeichnung im Amtsblatt der Stadt Radebeul hat SPD-Stadtrat Thomas Gey Anstoß genommen. Nun erklärt das Stadtoberhaupt seine Interpretation.

Ärger um Karikatur im Amtsblatt

Ärger um Karikatur im Amtsblatt

Ein SPD-Stadtrat geißelt die jüngste Satirezeichnung als Verhöhnung junger Petenten aus Radebeul und fordert erneut ein Redaktionsstatut.

Die Karikatur im März-Amtsblatt nahm Bezug auf die Rassismusdebatte und die Forderung zur Namensänderung von Mohrenstraße und Mohrenhaus. SPD-Stadtrat Gey kritisierte, dass sich der OB als Chef der hauptamtlichen Verwaltung mit der Veröffentlichung der Zeichnung in einem laufenden Verfahren nicht neutral verhalte und sich über die Petition der Schülergruppe lustig mache. (SZ/sku)

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul