SZ + Radebeul
Merken

Radebeul: Portal der Friedenskirche hat Sandsteinschmuck zurück

Ein Kreuz mit einer Lutherrose war bereits in Vergessenheit geraten. Anhand historischer Bilddokumente ließ es sich jedoch rekonstruieren.

Von Silvio Kuhnert
 2 Min.
Teilen
Folgen
Mitarbeiter der Firma Schubert Steinmetz und Steinbildhauer GmbH aus Dresden haben das rekonstruierte Steinkreuz mit Lutherrose auf das Portal der Friedenskirche gesetzt.
Mitarbeiter der Firma Schubert Steinmetz und Steinbildhauer GmbH aus Dresden haben das rekonstruierte Steinkreuz mit Lutherrose auf das Portal der Friedenskirche gesetzt. © Norbert Millauer

Radebeul. Die Sanierung der Friedenskirche in Radebeul hat nun ihren krönenden Abschluss gefunden. Ein Kreuz aus Sandstein thront über dem Hauptportal des Gotteshauses am Dorfanger Altkötzschenbroda. In der Mitte befindet sich eine Lutherrose. Zudem zieren zwei Stelen, wie sie auch auf dem Dach der Kirche zu finden sind, die Ost- und Westseite des Portals.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul