SZ + Radebeul
Merken

Radebeul bekommt ein eigenes Monopoly-Spiel

Ein Wimmelbild mit den Sehenswürdigkeiten der Stadt ziert das Spielbrett. Auch bei den Straßen verfolgen die Entwickler eine eigene Logik.

Von Silvio Kuhnert
 4 Min.
Teilen
Folgen
Ins Kostüm von Mr. Monoply ist Thomas Rohe geschlüpft und präsentiert den Entwurf des Spielbretts für die Radebeul-Ausgabe. Nur noch Nuancen werden daran geändert.
Ins Kostüm von Mr. Monoply ist Thomas Rohe geschlüpft und präsentiert den Entwurf des Spielbretts für die Radebeul-Ausgabe. Nur noch Nuancen werden daran geändert. © Norbert Millauer

Radebeul. Die Obere Burgstraße müsse mit drauf, sagt eine ältere Dame, als sie Thomas Rohe sieht. Der Geschäftsführer von Credicon ist in das Kostüm von Mr. Monopoly geschlüpft. Und das hat seinen Grund: Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Raimond Dinglinger bringen sie eine Monopoly-Ausgabe für Radebeul heraus. Und so viel lässt sich schon verraten: Der Wunsch der Frau wurde erhört.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!