merken
PLUS Radebeul

Radebeul feiert seine Kindern

Mit einem bunten Fest wurde auf dem Dorfanger der Kindertag nachgeholt.

Gespannt lauschten Kinder auf dem Dorfanger der Geschichte vom Kaspar und dem Krokodil von Puppenspielerin Cornelia Fritzsche.
Gespannt lauschten Kinder auf dem Dorfanger der Geschichte vom Kaspar und dem Krokodil von Puppenspielerin Cornelia Fritzsche. © Norbert Millauer

Radebeul. Wettergott Petrus zeigte am Freitag, dass er ein Herz für Kinder hat. Am Morgen ließ er noch viel Regen aus den Wolken fallen. Doch das trübe Wetter verzog sich zum Glück bis zum Nachmittag, als ein Kinderfest auf den Dorfanger und die Bahnhofstraße lockte. Auf der Einkaufsmeile bauten Händler Tische vor ihren Geschäften auf, an denen die jungen Festbesucher beispielsweise vor der Stadtapotheke Steine bunt bemalen konnten.

Ein Hauptanziehungspunkt auf dem Dorfanger war ohne Zweifel die Hüpfburg. Auch Puppenspielerin Cornelia Fritzsche zog mit Kasper und Krokodil die kleinen Gäste in ihren Bann. Und mit Annette Richter ließen Kinder durch Klatschen eine Spielzeugente wackeln. Der Kinder- und Jugendzirkus zeigte neue Kunststücke. Und zwischendurch brachte Clownin Jolanda Querbeet als Zirkusprinzipal die kleinen Besucher zum Lachen.

Anzeige
Volljurist (m/w/d) gesucht
Volljurist (m/w/d) gesucht

Die Bundespolizeidirektion Pirna sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung für die Leitungsposition eines Sachbereiches.

Jolanda Querbeet mimte den Zirkusprinzipal. Denn das Motto des Kinderfestes lautete Was für ein Zirkus.
Jolanda Querbeet mimte den Zirkusprinzipal. Denn das Motto des Kinderfestes lautete Was für ein Zirkus. © Norbert Millauer

Diese schlugen sich mit Zuckerwatte den Magen voll und konnten an verschiedenen Ständen viel erleben. Vom Blick in die Sterne durch Fernrohre, Schach, Büchsenwerfen, Bastel- und Malstationen, Kinderschminken, einer Slackline zum Balancieren, die zwischen Alleebäumen gespannt war, und vieles mehr wurde geboten. Die großen Besucher konnten sich am Bratwurststand stärken.

Das Kinderfest hat die Kultur- und Werbegilde organisiert. Eigentlich wird es immer am Kindertag gefeiert. Wegen der Pandemie war das nicht möglich und wurde nun nachgeholt. Tafeln am Anger wies die Kraftfahrer daraufhin, nur im Schritttempo zu fahren. (SZ/sku)

Mehr zum Thema Radebeul