Radebeul
Merken

Radebeul: Toter Mann in der Elbe entdeckt

Von einem Hubschrauber aus wurde eine leblose Person im Fluss entdeckt. Die Identität ist noch unklar.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Besatzung eines Polizeihubschraubers hat den Toten gesichtet.
Die Besatzung eines Polizeihubschraubers hat den Toten gesichtet. © SZ/Steffen Gerhardt

Radebeul. Trauriger Fund in der Elbe bei Radebeul: Am Mittwochnachmittag wurde gegen 16.30 Uhr ein Mann im Fluss entdeckt. Er war tot, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Eine Hubschrauberbesatzung der Polizei hatte den Toten gesichtet. "Die Identität des Mannes ist noch unklar. Die Polizei ermittelt", informierte ein Polizeisprecher.

Anzeige Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Weiterführende Artikel

Vermisste Person in Dresden: Elbufer wird mit Hubschrauber abgesucht

Vermisste Person in Dresden: Elbufer wird mit Hubschrauber abgesucht

Hilferufe, die aus der Elbe kamen, haben in der Nacht zu Mittwoch eine große Suchaktion ausgelöst. Die Wasserschutzpolizei setzt den Einsatz nun am Tag fort. Auch ein Hubschrauber kommt zum Einsatz.

Gegenstand der Ermittlungen ist unter anderem, ob ein Zusammenhang zu den Hilferufen, die aus der Elbe in Dresden kamen, besteht. In der Nacht zu Mittwoch haben mehrere Zeugen eine Person in der Elbe zwischen der Carolabrücke und Altpieschen wahrgenommen. Offensichtlich befand sich die Person in Not, da sie Hilferufe von sich gab. Gehört wurden diese in der Nähe des Citybeaches. Daraufhin wurde eine Such- und Rettungsaktion der Wasserschutzpolizei gestartet. Auch die Polizei nahm an der Suche teil und begleitete den Einsatz aus der Luft mit einem Hubschrauber. Am Mittwoch hielt der Sucheinsatz noch an. (SZ)

Mehr zum Thema Radebeul