merken
Meißen

Radebeul: Seniorin fällt nicht auf Telefonbetrüger rein

Per Schockanruf fordern die Täter eine hohe Summe von einer 78-Jährigen. Die ruft die Polizei.

© Symbolfoto: Sebastian Schultz

Radebeul. Telefonbetrüger haben haben Montagnachmittag versucht, eine Frau aus Radebeul um ihr Erspartes zu bringen. Die Täter riefen die 78-Jährige an und gaben sich zunächst als Polizist, später dann als Staatsanwalt aus. In beiden Fällen behaupteten sie, dass der Sohn der 78-Jährigen einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte und nun 50.000 Euro zu zahlen wären. Die Seniorin ging nicht auf die Forderungen ein, beendete die Gespräche und verständigte die Polizei. Zuletzt hatte die Polizei bereits auf eine Häufung solcher Fälle in der Region hingewiesen. (SZ)

Aus dem Polizeibericht

Fensterscheiben eingeworfen und Autos beschädigt

HOLDER
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Riesa. Bereits am vergangenen Wochenende haben Unbekannte die Fensterscheibe einer Werkstatt an der Rostocker Straße mit mehreren Steinen eingeworfen. Dadurch wurden auch einige Autos in der Werkstatt beschädigt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 5.200 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (SZ)

VW-Fahrer fährt gegen Laterne

Gröditz. Ein 18-jähriger Autofahrer ist Montagmorgen von der Straße Am Anger abgekommen und mit einem VW gegen einen Laternenmast gefahren. Der Mann blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 5.500 Euro. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen