merken
PLUS Radebeul

Radebeuler Schüler wollen beste Klasse Deutschlands werden

Siebtklässler des Luisenstifts kämpfen im Kinderkanal um den Titel. Am Freitag stellen sie ihr Wissen unter Beweis.

Eva und Vincent kämpfen mit ihren Klassenkameraden vom Gymnasium Luisenstift am Freitagabend um den Einzug in das Finale von „Die beste Klasse Deutschlands“.
Eva und Vincent kämpfen mit ihren Klassenkameraden vom Gymnasium Luisenstift am Freitagabend um den Einzug in das Finale von „Die beste Klasse Deutschlands“. © KiKA/Anja Feßer

Radebeul. Am Freitag müssen im Kinderkanal Kika Schüler wieder knifflige Fragen lösen. Die TV-Show „Die beste Klasse Deutschlands“ startet in die 14. Staffel und die Klasse 7/1 des Gymnasiums Luisenstift ist mit dabei. Sie wollen den Titel nach Sachsen und Radebeul holen. Insgesamt tritt jeweils eine Klasse der Jahrgangsstufen 7 und 8 aus einem der 16 Bundesländer bei dem Wettbewerb an.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die Teilnehmer müssen sich bei der Show spektakulären Experimenten, temporeichen Action-Runden und Quizfragen stellen. Vier Wochenshows gibt es, bei denen jeweils vier Schulklassen in jeder Folge um den Tagessieg und um den Einzug ins Superfinale kämpfen. Den Auftakt machen an diesem Freitag Schüler aus Radebeul. Die Siebtklässler müssen sich gegen Altersgenossen aus Saarlouis (Saarland), Köln (Nordrhein-Westfalen) und Regensburg (Bayern) behaupten.

Viele Quissendungen geschaut

Sobald eine Klasse in den Wettbewerb geht, stehen zwei ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler im Mittelpunkt. Auf den beiden Stühlen der sogenannten „Erste Reihe-Kids“ nehmen vom Luisenstift Eva und Vincent Platz. Sie müssen die richtige Antwort einloggen, erst dann zählen die korrekten Rückmeldungen der gesamten Klasse. Im Finale entscheiden sie auch, auf welche Antworten wie viele Punkte gesetzt werden.

„Unsere besondere Stärke ist auf jeden Fall unser Teamgeist! Wir halten alle sehr gut zusammen und machen als Klasse viel gemeinsam. Ich würde sagen, dass unsere Klasse in geschichtlichen und auch biologischen Themen sehr gut ist“, sagt Eva. Und Vincent ergänzt: „Wir haben uns mit dem Quiz vorbereitet, das es auf der Internetseite gab und uns zusätzlich Quiz-Sendungen angeschaut.“

Neues Moderatoren-Duo

Die Show moderiert das neue Duo Clarissa Corrêa da Silva und Tobias Krell. Für besondere Motivation sorgen zudem die Social-Media-Stars Lisa und Lena in ihrer Rubrik „Lisa & Lena in Action“: Sie machen sich für die Schulklassen auf den Weg durch ganz Deutschland, um Antworten auf kuriose und außergewöhnliche Quizfragen zu finden. Dabei helfen sie auf einer Rentieralm aus, wagen sich für eine besonders ausgefallene Sportart auf Rollschuhe oder testen die neuesten Fitness-Trends.

In den Wochenshows stellen besondere Studiogäste wie Hip-Hop-Weltmeisterin Rike Jürgens, die stärkste Frau Deutschlands, Sandra Bradley, Tricking-Athlet Marcel Drya oder die beiden Alpaka-Hengste Joshua und Ticco die Klassen vor spannende Aufgaben. Für „explosive“ und humorvolle Stimmung auf der Studio-Bühne im Superfinale sorgt Comedian, Musiker und Moderator Marti Fischer, der mit verblüffenden Experimenten viele wissenschaftliche Fragen erlebbar macht. Im Superfinale mit dabei sind außerdem Moderator und Sänger Bürger Lars Dietrich und Moderatorin Enie van de Meiklockjes.

Schon an diesem Donnerstag zeigt Kika um 19.25 Uhr eine Countdown-Show. Die Radebeuler sind am Freitag um 19.30 Uhr in der ersten Vorrunde zu sehen. Drei weitere Wochenshows folgen. Die jeweiligen Sieger ziehen ins Finale ein, das am 30. Oktober um 10 Uhr in der ARD ausgestrahlt, und am 5. November bei Kika wiederholt wird. Künftig wird die Wissenshow zweimal pro Jahr in Erfurt produziert. (SZ/sku)

diebesteklassedeutschlands.de

Mehr zum Thema Radebeul