SZ + Radebeul
Merken

Radeburg: Ärger wegen ein paar Metern Rad- und Fußweg

Das neue Wohngebiet Nieder-Hufen wächst schnell. Straßen und Gehwege sind dort längst fertig. Was fehlt, ist eine sichere Trasse entlang der S 91.

Von Sven Görner
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Fußweg aus dem neuen Wohngebiet endet derzeit an der S 91 im Nichts. Die Stadt möchte, dass sich das schnell ändert. Das Problem ist der hier vom Freistaat vorgesehene Radweg.
Der Fußweg aus dem neuen Wohngebiet endet derzeit an der S 91 im Nichts. Die Stadt möchte, dass sich das schnell ändert. Das Problem ist der hier vom Freistaat vorgesehene Radweg. © SZ/Sven Görner

Radeburg. Vereinbarungen, mit denen das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) gemeinsam mit Kommunen die Planung und den Bau von Straßen sowie Geh- und Radewegen regelt, sind nichts Ungewöhnliches. Dass eine Stadt einen derartigen Vertragsentwurf zurückweist, schon eher.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul