merken
PLUS Radebeul

Radeburger Mütter besuchen MP Kretschmer

Spontan hatten sich die beiden Frauen am Montag auf den Weg gemacht. Ein Treffen mit dem Regierungschef war eigentlich nicht der Plan.

Zwei Mütter aus Radeburg hatten am Montag ein überraschendes Treffen mit Michael Kretschmer.
Zwei Mütter aus Radeburg hatten am Montag ein überraschendes Treffen mit Michael Kretschmer. ©  Screenshot: SZ

Radeburg/Dresden. Nachdem am Sonntag den Tag über vor Rathäusern im Landkreis Kinderschuhe und Plakate als Protest gegen die erneuten Schul- und Kitaschließungen abgelegt worden waren, gab es schließlich auch in Radeburg einen Aufruf, sich dem Protest anzuschließen. Als Ort war die Postmeilensäule genannt worden. Wie Bürgermeisterin Michaela Ritter (parteilos) zur SZ sagte, wären dort ab etwa 17 Uhr die ersten Schuhe abgestellt worden. Die Aktion ging am Montagvormittag weiter, war von den Aufrufern aber bis Mittag begrenzt worden. Danach wollten sie die Sachen wieder wegräumen werden.

Nach einem Gespräch mit der Bürgermeisterin machten sich zwei Mütter dann allerdings spontan auf den Weg nach Dresden, um die Dinge an der Staatskanzlei abzulegen. Dort sei dann nach kurzer Zeit Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) selbst vor das Gebäude gekommen, wie ein Post auf der offiziellen Facebook-Seite des Regierungschefs zeigt.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Dort ist unter anderem zu lesen: „Wir wollen Schule und Kita offen halten. Dafür brauchen wir ein sicheres Fundament. Das fehlt gerade. Wir haben eine so rasante Steigerung der Infektionen, dass ich die Krankenhäuser in wenigen Wochen an der Leistungsgrenze sehe. Wir klären mit der nächsten Corona-Schutzverordnung den Weg für die kommenden Wochen: regelmäßig Testen. So werden Infektionen erkannt und Ansteckungen verhindert. Wenn alle Bürgerinnen und Bürger mitmachen, können wir die Situation kontrollieren.“

Mehr zum Thema Radebeul