merken
Radebeul

Radlerin bei Unfall auf Anger schwer verletzt

Eine VW-Fahrerin wollte aus einer Einfahrt auf den Dorfanger Altkötzschenbroda in Radebeul fahren. Dabei stieß sie mit einer Radfahrerin zusammen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. ©  Archiv/René Meinig

Radebeul. Rettungswagen und Notarzt wurden am Donnerstagvormittag auf den Dorfanger Altkötzschenbroda gerufen, um einer 68-Jährigen zu helfen. Sie erlitt bei einem Unfall schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Seniorin war auf ihrem Fahrrad unterwegs, als es in Höhe der Hausnummer 14 zum Zusammenstoß mit einem VW kam. In dem Fahrzeug saß eine 34-Jährige am Steuer, die aus einer Einfahrt kam und auf die Straße fahren wollte. Durch den Crash entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Während der ersten medizinischen Hilfeleistung war der nördliche Fahrstreifen durch Rettungs- und Notarztwagen blockiert. Es bildete sich sofort ein Rückstau, der bis Höhe Kuffenhaus reichte. Damit der der Stau nicht noch länger wurde, regelten zwei Mitarbeiter des Ordnungsdienstes, die zu dem Zeitpunkt zufällig auf dem Anger waren, den Verkehr. Sie erlaubten den Kraftfahrern, über die Fahrbahn auf der Südseite entgegen der dort geltenden Einbahnstraßenregelung zu rollen. 

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Radebeul