Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Radebeul
Merken

Radebeul: Vom Millionär zum Obdachlosen - wo Menschen in Not Hilfe bekommen

Wer in Radebeul seine Wohnung verliert, muss nicht unter der Brücke schlafen. Eine Beratungsstelle hilft bei Lebenskrisen sowie Fragen zu Schwerbehinderung und Pflege.

Von Silvio Kuhnert
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Diana Fleischer (l.) und Silke Haferkorn arbeiten in der Beratungsstelle für Menschen in besonderen Lebenslagen und ältere Menschen. Sie helfen und beraten jeden Radebeuler, der zu ihnen ins Sozialrathaus in die Hauptstraße 4 kommt.
Diana Fleischer (l.) und Silke Haferkorn arbeiten in der Beratungsstelle für Menschen in besonderen Lebenslagen und ältere Menschen. Sie helfen und beraten jeden Radebeuler, der zu ihnen ins Sozialrathaus in die Hauptstraße 4 kommt. © Arvid Müller

Radebeul. Auch ein Lottogewinn in Millionenhöhe ist irgendwann einmal aufgebraucht, wenn man keiner Erwerbstätigkeit mehr nachgeht, beim Geldausgeben aus den Vollen greift sowie Verwandte und Bekannte finanziell bedenkt. Diese Erfahrung musste eine Radebeulerin machen. Am Ende ihrer Zeit als Lottomillionärin stand sie ohne Obdach da.

Ihre Angebote werden geladen...