SZ + Radebeul
Merken

Wackerbarth knipst Lichter zum Großteil aus

Das Staatsweingut in Radebeul schließt seine Außengastronomie. Auch beim Lichterschmuck gibt es Abstriche.

Von Silvio Kuhnert
 2 Min.
Teilen
Folgen
Als Zeichen der Hoffnung bleiben die Lämpchen an den Eiben an.
Als Zeichen der Hoffnung bleiben die Lämpchen an den Eiben an. © Arvid Müller

Radebeul. Nun also doch: Wie bereits im vorigen Jahr schließt Schloss Wackerbarth seine Außengastronomie und schaltet den Lichterschmuck aus. Dieses Mal allerdings nicht komplett. Ein paar der rund 5.500 Lämpchen bleiben noch an.

Die Lichterdekoration werde reduziert, teilte Wackerbarth-Sprecher Martin Junge am Dienstag mit. Nur die Eiben zwischen Schloss und Belvedere und die Weinbergsmauern sollen als ein Licht der Hoffnung auf bessere Zeiten weiter strahlen. Alle bisher erworbenen Tickets werden automatisch rückerstattet. Die Barockanlage bleibt weiterhin offen. Jedoch gibt es keinen Glühwein oder andere Imbissangebote im Außengelände.

Restaurant und Gutsmarkt bleiben auf

Das Staatsweingut reagiert damit auf die weiterhin hohen Infektionszahlen im Freistaat Sachsen. Um den hohen Corona-Zahlen zu begegnen, müssten Kontakte stark eingeschränkt werden. Eine gemeinsame Kraftanstrengung aller sei erforderlich. „Wir bitten um Verständnis für diesen besonderen Schritt“, erklärt Sonja Schilg, die Geschäftsführerin von Schloss Wackerbarth. "Unseren Kunden und Gästen wünschen wir in den kommenden Wochen viel Durchhaltevermögen und Wohlergehen. Bleiben Sie und Ihre Nächsten bitte gesund und lebensfroh", so die Wackerbarth-Chefin.

Wie andere Restaurants in Sachsen bleibt Wackerbarths Gasthaus mit der 2G-Regelung in der Innengastronomie geöffnet. Der Gutsmarkt ist ebenfalls mit den für den Lebensmittelhandel bekannten Zugangsbeschränkungen täglich geöffnet.

Bereits vergangene Woche blieb die Barockanlage mehrere Tage geschlossen. Am Freitag machte sie wieder mit strengeren Corona-Regeln samt Außengastronomie wieder auf. Zutritt bekamen nur Geimpfte und Genese. Sie mussten sich zudem vorher ein Ticket per Internet besorgen.