SZ + Radebeul
Merken

So soll es im Wasapark einmal aussehen

Die Eigentümerfamilie will den Bürokomplex in Radebeul verkaufen. Dennoch geht die Planung für den Umbau zu einem Wohnquartier weiter.

Von Silvio Kuhnert
 5 Min.
Teilen
Folgen
Wo jetzt noch der Speisesaal des Wasaparks steht, soll sich künftig der Quartiersplatz befinden. An die Stelle des Roten Hauses kommen an der Südseite des Platzes Mehrfamilienhäuser hin.
Wo jetzt noch der Speisesaal des Wasaparks steht, soll sich künftig der Quartiersplatz befinden. An die Stelle des Roten Hauses kommen an der Südseite des Platzes Mehrfamilienhäuser hin. © IPROconsult/A.Lutter

Radebeul. Eigentlich stand der nächste Planungsschritt für ein Wohnquartier auf dem Wasapark-Areal auf der Tagesordnung des Radebeuler Bauausschusses. Doch über Optik und Geschosshöhe der neuen Mehrfamilienhäuser oder Anteil und Größe der Grünflächen haben die Stadträte nicht gesprochen. Sondern Spekulationen über die Eigentümer dominierten die Debatte. „Es verdichten sich Gerüchte, dass der Vorhabensträger das Grundstück verkaufen möchte“, sagte Angela Zscheischler (Bürgerforum/Grüne/SPD).

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul