merken
PLUS Radebeul

Sonne an der Sternwarte ist repariert

Mitte Mai dieses Jahres haben Vandalen das Sonnenmodell in Radebeul zerstört. Dank Spenden ist das Sonnensystem nun wieder für Besucher erlebbar.

Die Planeten des Sonnensystem-Modells an der Radebeuler Sternwarte haben ihren Stern zurück.
Die Planeten des Sonnensystem-Modells an der Radebeuler Sternwarte haben ihren Stern zurück. © Norbert Millauer

Radebeul. Eine unerfreuliche Entdeckung musste der Astroclub Radebeul nach dem Wochenende 16./17. Mai dieses Jahres auf dem Areal der Sternwarte machen. Das Modell unseres Sonnensystems war nicht mehr komplett. Die große Kugel, welche die Sonne darstellt, haben Vandalen durch große Gewalteinwirkung zerbrochen und zu Boden geworfen. „Daraufhin gab es viel Zuspruch und Unterstützung aus der lokalen Bevölkerung“, informiert Sebastian Kobelt vom Astroclub.

„Im Anblick der Zerstörung“, wie er schildert, haben Besucher spontan Geld für den Wiederaufbau gespendet. Auf den vom Astroclub wenige Tage nach dem Vandalismusakt initiierten Spendenaufruf gab es weitere elf Rückmeldungen. Die Spanne der namentlichen Überweisungen reichte von 20 bis 500 Euro. Insgesamt kamen 1.900 Euro für die Reparatur der Sonnenkugel zusammen, die aus glasfaserverstärktem Kunststoff besteht.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Nach vielen Arbeitsstunden konnte der Astroclub das Sonnensystem-Modell an seinem angestammten Platz auf dem Außengelände der Sternwarte nun wieder einweihen. Von der Spendensumme hat der Verein bislang 1.500 Euro für das Instandsetzen, einen neuen Zaun und die Beschilderung ausgegeben. „Den Rest werden wir ebenfalls zeitnah im Außengelände investieren, dabei insbesondere in die Erhöhung der Sicherheit“, kündigt Kobelt an. So sei unter anderem eine Kameraüberwachung des Außengeländes mit dem Sonnenmodell angedacht, sofern die Stadtverwaltung dem zustimme.

Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. „Allgemeine Hinweise über feiernde Jugendliche in dem Zeitraum gab es von ein paar Nachbarn“, berichtet Kobelt. Der Astroclub hatte zwar einen Zeugenaufruf gestartet, konnte an die Polizei jedoch keine Beobachtungen oder anderweitige Hinweise weitergeben. 

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Radebeul