merken
PLUS Radebeul

Spendenlauf: Rund 3.800 Kilometer absolviert

Um die angestrebte Streckenlänge von Radebaul bis zum Mount Everest zu erlaufen, sind noch einige Läufe und Spender vonnöten.

Symbolbild
Symbolbild ©  dpa/Sebastian Gollnow (Symbolbild)

Radebeul. Beim Radebeuler Spendenlauf ist über die Hälfte der angestrebten Strecke geschafft. Bis Freitagnachmittag waren 3.771,4 Kilometer absolviert. Jedoch sind noch mindestens 2.719,4 Kilometer zu laufen. Dafür besteht noch rund fünf Wochen bis Ende Mai Zeit.

Der 4. Radebeuler Spendenlauf findet in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation als „Spendenlauf light“ statt. Normalerweise würden Läuferinnen und Läufer unterstützt durch selbst gewählte Sponsoren, mit ihren Stadion-Runden Spenden sammeln. Da dies nun nicht möglich ist, werden die Kilometer über die Runkeeper-App gezählt und registriert und Spenden über ein Formular gesammelt, das auf der Internetseite von Team Radebeul zu finden ist. Für jeden gespendeten Euro soll ein Kilometer zu Fuß erlaufen werden.

Anzeige
Roboter lernen das Streicheln
Roboter lernen das Streicheln

Eine neue Art des Internets ermöglicht künftig, dass wir Neues ganz anders lernen als bisher. Wie das geht, wird am Exzellenzcluster CeTI erprobt.

Ziel ist es, mindestens 7.100 Kilometer zurückzulegen und 7.100 Euro als Erlös einzusammeln. Aneinandergereiht entsprechen die Kilometer einer Strecke von Radebeul bis zum Mount Everest. Besser wäre aber noch, wenn durch Spender diese Summe noch einmal zusammenkommt, damit auch der Rückweg erlaufen werden kann. Dabei ist „alles zu Fuß“ – also rennen, walken, wandern, joggen oder spazieren – erlaubt. Bislang wurden bis Freitagnachmittag 390 Läufe registriert. Wenn man die Dauer jedes Einzellaufes zusammenaddiert, ergibt sich eine Zeit von zwei Wochen, ein Tag und 23 Stunden.

Weiterführende Artikel

Kilometer für Vereine in Radebeul erlaufen

Kilometer für Vereine in Radebeul erlaufen

Da der diesjährige Spendenlauf nicht im Lößnitzstadion steigen kann, sollen sich alle Radebeuler individuell für den guten Zweck bewegen.

In diesem Jahr werden die Spenden auf vier Vereine gleichmäßig aufgeteilt. Über die finanzielle Unterstützung freuen sich der Verein des Evangelischen Schulzentrums, das Special-Olympics-Team des Radebeuler Handballvereins, die Kinderarche sowie das Familienzentrum Radebeul.

www.spendenlauf-radebeul.de

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul