SZ + Radebeul
Merken

Wie Ukrainern in Radebeul geholfen wird

Bei einem Benefiznachmittag haben Radebeuler für die Ukraine-Hilfe in ihrer Stadt gespendet. Der Erlös wurde nun an zwei Projekte übergeben.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Spendenübergabe am Kultur-Bahnhof Radebeul, Edna Ressel vom Projekt "MitteOst", Andrea Löffler-Peters vom Bunten Bündnis Radebeul, Mathias Abraham, Geschäftsführer des Familienzentrums, und Michael Heuser vom Radebeuler Kulturverein (v.l.n.r.).
Spendenübergabe am Kultur-Bahnhof Radebeul, Edna Ressel vom Projekt "MitteOst", Andrea Löffler-Peters vom Bunten Bündnis Radebeul, Mathias Abraham, Geschäftsführer des Familienzentrums, und Michael Heuser vom Radebeuler Kulturverein (v.l.n.r.). © Arvid Müller

Radebeul. Rund 850 Euro sind beim Benefizkonzert vor dem Kultur-Bahnhof in Radebeul für die Ukrainehilfe im Sommer dieses Jahres zusammengekommen. Nun haben die Initiatoren, der Radebeuler Kulturverein und das Projekt "MitteOst", den Erlös zu gleichen Teilen an das Bunte Bündnis Radebeul und das Familienzentrum übergeben. Erstgenannte engagieren sich seit vielen Jahren für Geflüchtete in der Lößnitzstadt, vermitteln unter anderem Sprachkurse und Ausbildungsplätze. Auch für die ukrainischen Flüchtlinge stellte das Bündnis Deutschkurse auf die Beine. Den Spendenerlös in Höhe von 423,75 Euro möchte der Verein für Lernmaterial verwenden, wie Andrea Löffler-Peters vom Bunten Bündnis Radebeul informiert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!