merken
PLUS Radebeul

Straßenbahnschiene in Radebeul gebrochen

Mehrere Stunden mussten am Freitag Ersatzbusse für die Trams der Linie 4 durch Radebeul fahren. Grund war eine Havarie.

In Höhe der Hauptstraße sind die Straßenbahngleise besonders marode.
In Höhe der Hauptstraße sind die Straßenbahngleise besonders marode. © Arvid Müller

Radebeul. Die Gleise der Straßenbahn der Linie 4 sind im Abschnitt zwischen Gleisschleife in Radebeul-Ost und Eduard-Bilz-Straße in einem desolaten Zustand. Das bekommen nicht nur die Fahrgäste, sondern auch Autofahrer zu spüren. Letztere müssen im Schleichtempo den Trams folgen, da diese teilweise nur zehn Kilometer pro Stunde auf den verschlissenen Schienen unterwegs sein dürfen.

Am Freitagnachmittag ging in dem Abschnitt nichts mehr. "Gegen 14.30 Uhr kam es zu einer Havarie", teilte Falk Lösch, Sprecher der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit. In Höhe Hauptstraße gab es einen doppelten Schienenbruch. Entgleist ist an dieser Stelle keine Bahn. Jedoch wirkt sich so ein doppelter Bruch negativ auf die Stromrückkopplung aus. Es musste sofort gehandelt werden.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Ein Reparaturtrupp machte sich auf den Weg. Bis in die Abendstunden haben sie den Schaden behoben. Gegen 18.30 Uhr sollten die Arbeiten beendet sein und die Bahnen wieder durchgängig fahren. Die Meißner Straße musste während der Reparaturarbeiten nicht gesperrt werden. Der Verkehr konnte die Gleisbaustelle mit Einschränkungen und Behinderungen passieren.

Die Straßenbahnen konnten jedoch nicht fahren. Sie verkehrten zweigeteilt, und zwar zwischen Weinböhla und der Gleisschleife in Radebeul-West. In Dresden endete die Fahrt in Mickten. Zwischen dieser Haltestelle und der in Radebeul-West kamen Ersatzbusse zum Einsatz.

Hoffnung auf baldige Sanierung

Der Schienenbruch war dem Verschleiß geschuldet. Nach dem grundhaften Ausbau der Meißner Straße mit Gleisbau in Radebeul-Mitte zwischen Rennerbergstraße und Dr.-Külz-Straße, der voriges Jahr Anfang Juli beendet wurde, ist der Bereich zwischen Gleisschleife Ost und Eduard-Bilz-Straße als nächster Abschnitt dran mit DVB-Beteiligung. Seit Sommer 2020 besteht Baurecht. "Wir haben Interesse, dass schnell gebaut wird", sagt Lösch. Die Gleishavarie hat die Dringlichkeit und Notwendigkeit erneut deutlich gemacht.

Weiterführende Artikel

Meißner Straße in Ost kann gebaut werden

Meißner Straße in Ost kann gebaut werden

Die Landesdirektion genehmigt die Planungen der Dresdner Verkehrsbetriebe für den nächsten Abschnitt der Meißner in Radebeul.

Wie auf der frisch sanierten Route in Radebeul-Mitte, sollen die Gleise auch in Ost komplett ausgetauscht werden. Der etwa 780 Meter lange Bauabschnitt schließt zwei Straßenbahnhaltestellen ein. Beide werden als sogenanntes Haltestellenkap mit angehobener Radfahrbahn gebaut und erfüllen mit Ampelschaltung, barrierefreier Bauweise und der Art der Radverkehrsführung einen hohen Sicherheitsstandard. Das betrifft auch die Haltestelle vor den neuen Häusern von ehemals Glasinvest und nahe der Hauptstraße, die komplett neu angelegt wird. Bislang gibt es jedoch noch keinen Bautermin.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul