SZ + Radebeul
Merken

Trostgeber in Plüsch

Auch Kinder benötigen in Krisensituationen den Beistand von Notfallseelsorgern. Für ihre Arbeit bekamen sie besondere Helfer.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Übergabe der neuen Rettungsteddys an das Team für Krisenintervention und Notfallseelsorge im Landkreis Meißen. Doreen Bäre (r.) und Ines Frickenhaus vom Sternschnuppen e.V. mit Innocent Töpper und Daniela Jander-Vanselow (im Wagen).
Übergabe der neuen Rettungsteddys an das Team für Krisenintervention und Notfallseelsorge im Landkreis Meißen. Doreen Bäre (r.) und Ines Frickenhaus vom Sternschnuppen e.V. mit Innocent Töpper und Daniela Jander-Vanselow (im Wagen). © Arvid Müller

Radebeul. Die Diakonie Meißen und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) arbeiten im Landkreis Meißen Hand in Hand, wenn es darum geht, in den schwersten Stunden für Mitmenschen da zu sein. Auch Kinder können in Krisensituationen den Beistand der Notfallseelsorger benötigen. Der Sternschnuppe Sachsen e.V. spendet deshalb 70 neue Rettungsteddys für die Arbeit der ehrenamtlichen Einsatzkräfte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!