merken
Radebeul

Unter Dampf auf neuem Gleisbett

Über 800 Besucher rollten am Sonntag beim Minibahnclub. Die nächsten Fahrtage sind schon angesagt.

Drei vom Minibahnclub in Radebeul (von links), die am Sonntag vielen Freude bereiteten: Stephan Aulhorn, Steffen Specht und Uwe Kaufmann.
Drei vom Minibahnclub in Radebeul (von links), die am Sonntag vielen Freude bereiteten: Stephan Aulhorn, Steffen Specht und Uwe Kaufmann. © Arvid Müller

Radebeul. Begeisterung pur bei Eltern und Kindern bei den Rundfahrten auf dem großen Minibahnclub-Grundstück zwischen Mühlweg und An der Jägermühlein Radebeul-Mitte. Endlich dufte die Anlage wieder geöffnet werden.

Über 800 Besucher nutzten es am Sonntag, die Touren auf den zwei Runden durch die Anlage mitzufahren und anschließend auf der Wiese und den Bänken den anderen beim Dampfen zuzuschauen. Die 20 Mitglieder des Vereins haben das Gleisbett größtenteils erneuert. Rund 600 Meter lang sind die Gleise.

Anzeige
Einen besseren Preis wird es nicht geben!
Einen besseren Preis wird es nicht geben!

Im Autohaus Dresden steht Inventur an: Über 500 hochwertige Neu- und Gebrauchtwagen warten auf einen Käufer. Es gilt: „Wir räumen auf – Sie räumen ab!“

Fünf Lokomotiven kommen zum Einsatz. Zwei davon sogar mit richtiger Kohleheizung, wie bei den großen Originalen. Auf der fünf Zoll (127 Millimeter) breiten Spur schafft es die Dampflok, bis zu 25 Erwachsene zu ziehen.

Aus Corona-Vorsicht wurden die Züge nur halb voll besetzt. Die nächsten Fahrtage stehen bereits fest - am 11. Juli und am 25. Juli. Weitere folgen.

www.minibahnclub-dresden.de

Mehr zum Thema Radebeul