merken
PLUS Radebeul

Vermögen der Stadt Radebeul vermehrt

Radebeuls OB hat Bilanz für das Stadtvermögen gezogen. Pro Einwohner konnte es gesteigert werden.

Symbolfoto
Symbolfoto © Lars Halbauer

Radebeul. Im Zusammenhang mit der Abschlussrechnung eines Haushaltsjahrs zieht Radebeuls Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) traditionell Bilanz über das Bürgervermögen. Damit sind nicht nur die im städtischen Etat veranschlagten Finanzen gemeint, sondern auch die Immobilien und Grundstücke sowie die Beteiligungen an Zweckverbänden und städtischen Gesellschaften. Danach betrug das gesamte Vermögen der Stadt am Stichtag 31. Dezember 2019 über 395,6 Millionen Euro. Das sind 11.672,80 Euro pro Einwohner. Damit hat sich die Bilanzsumme gegenüber dem Vorjahr um fast 22,2 Millionen Euro beziehungsweise um 691,60 Euro verbessert.

Von der Gesamtsumme sind rund 171,2 Millionen Euro Eigenkapital. Das entspricht einem Pro-Kopf-Wert von 5.051,58 Euro. Gegenüber dem Vorjahr konnte die Lößnitzstadt das Eigenkapital insgesamt um knapp 18,7 Millionen Euro steigern. „Wir haben das Vermögen der Bürger nicht nur erhalten, sondern auch vermehren können, und zwar um 566,23 Euro pro Kopf im Vergleich zum Vorjahr“, so das Fazit des Stadtoberhaupts.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul