merken
PLUS Radebeul

Was zwischen Netto und Alter Post geplant ist

Wo Rossmann eine neue Filiale in Radebeul-West baut und rund 1.200 Musikschüler ein neues Domizil bekommen, entscheidet der Stadtrat.

Zwischen Netto-Supermarkt und dem einst kaiserlichen Postgebäude will Rossmann einen neuen Drogeriemarkt bauen. In das frühere Postamt sollen Radebeuls Musikschüler einziehen.
Zwischen Netto-Supermarkt und dem einst kaiserlichen Postgebäude will Rossmann einen neuen Drogeriemarkt bauen. In das frühere Postamt sollen Radebeuls Musikschüler einziehen. © Arvid Müller

Radebeul. Der alte Fischladen an der Meißner Straße in Radebeul-West ist schon seit einiger Zeit Geschichte. Wo das marode Gebäude einst stand, ist grüner Rasen gewachsen. An der Stelle möchte die Drogeriemarktkette Rossmann eine neue Filiale bauen. Für diese sowie das benachbarte Gebäude der Alten Post hält nun der Radebeuler Stadtrat die Fäden für die weitere Zukunft in der Hand.

Wenn an diesem Mittwochabend die Räte zusammenkommen, müssen sie eine Grundsatzentscheidung für das Areal an der Ecke Meißner, Bahnhofstraße ab der Lößnitzperle über Netto-Parkplatz, Wiese und ehemaliges Postamt entscheiden. Die Stadtverwaltung hat zusammen mit den Eigentümern sowie dem Landratsamt in Meißen einen Plan für diesen zentralen Anlaufpunkt von Kötzschenbroda erarbeitet. Unter anderem galt es, Wege- und Nutzungsrechte zu klären. Gibt der Stadtrat grünes Licht, rückt nicht nur der Bau einer neuen Rossmann-Filiale näher, sondern die rund 1.200 Musikschüler in Radebeul bekommen ein größeres Domizil.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Musikschüler müssen von Aula zu Aula wandern

Wenn derzeit das Orchester der Kreismusikschule in der Lößnitzstadt proben möchte, müssen deren jugendliche Mitglieder von Schulaula zu Schulaula wandern, weil ein eigener großer Probenraum fehlt. Seit rund zehn Jahren schaut sich die Stadt gemeinsam mit dem für die Musikschule zuständigen Landkreis nach einem adäquaten Gebäude im Stadtgebiet um. Als mögliche Standorte wurden unter anderem das ehemalige E-Werk in Radebeul-Mitte, das Vereinshaus an der Dr. Külz-Straße oder das jetzige Musikschulgebäude am Rosa-Luxemburg-Platz untersucht. Entweder waren die Räumlichkeiten zu klein, oder aber Auflagen des Denkmalschutzes sprachen dagegen, wie sich Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) erinnert.

Bis Oktober 2017 hatte Rossmann eine Filiale an der Bahnhofstraße Jetzt ist dort NKD drin.
Bis Oktober 2017 hatte Rossmann eine Filiale an der Bahnhofstraße Jetzt ist dort NKD drin. © Norbert Millauer

Standort mit Bus und Bahn sehr gut erreichbar

Als ideale Lösung hat sich die Alte Post, Meißner Straße 285, erwiesen. Seit über zwei Jahrzehnten kann dort kein Paket oder Brief mehr aufgegeben werden. Das Gebäude harrt seit Schließung des Postamtes im Jahr 2000 einer neuen Nutzung. Durch Sanierung, Umbau und Erweiterung durch zwei Anbauten, einer mit Aufführungssaal, an der von der Straße abgewandten Seite kann in dem Gebäude ausreichend Platz für Musikschüler und Schulverwaltung geschaffen werden.

Nicht nur von den Probenräumen her ist der Standort ideal, sondern auch hinsichtlich der Anbindung ans Bahn- und Busnetz. „Schüler aus Coswig und Weinböhla können mit der Straßenbahn kommen, aus Meißen oder Riesa mit S-Bahn oder Regionalbahn“, sagt Wendsche.

Mit rund 5,7 Millionen Euro ist die Stadtverwaltung bereit, das Vorhaben Musikschule aus dem Fördertopf für das Sanierungsprogramm „Zentrum Radebeul-West“ zu unterstützen. Mit diesem Zuschuss kann der Landkreis Meißen fast die gesamten Baukosten decken. Wenn alles nach Plan läuft, geht der neue Musikschulstandort nach den Sommerferien 2024 in Betrieb, wie Baubürgermeister Jörg Müller (parteilos) berichtet.

Neue Zufahrten und neuer Haltestellenbereich

Zwischen Alter Post und Netto-Supermarkt will Rossmann eine rund 700 Quadratmeter große Filiale als Ersatz für das viel kleinere und bereits im Oktober 2018 geschlossene Geschäft an der Bahnhofstraße bauen. Zwischendurch gab es die Idee, den neuen Laden unmittelbar an Netto und Lößnitzperle als Anbau anzudocken. Doch der Plan ist wieder vom Tisch. Rossmann baut seine Filiale auf dem hinteren Teil des Ex-Fischladen-Grundstücks am Bahndamm beginnend. Vor der Filiale zur Meißner Straße hin entstehen 15 neue Stellplätze.

Weiterführende Artikel

Alter Fischladen wird abgerissen

Alter Fischladen wird abgerissen

Jetzt fällt die Ruine. Rossmann will dort eine neue Filiale eröffnen, lässt sich aber Zeit.

Rossmann will groß bauen

Rossmann will groß bauen

Der ruinöse Fischladen an der Meißner Straße in Radebeul-West wird abgerissen. Dort soll die neue Drogerie hinkommen.

Musikschule und Rossmann teilen sich eine gemeinsame Zufahrt, die genau zwischen ihnen auf der Grundstückgrenze verläuft. Diese müssen künftig auch alle Kunden, die auf den Parkplatz des Netto-Supermarkts wollen, nehmen. Die jetzige Einfahrt verschwindet. Denn die Straßenbahnhaltestelle wandert von Höhe Ex-Fischladen in Richtung Kreuzung Meißner, Bahnhofstraße und liegt dann direkt vor dem Gebäudeensemble Lößnitzperle und Netto-Supermarkt. Sie wird dort barrierefrei gestaltet, wenn der grundhafte Ausbau der Meißner Straße zwischen Gradsteg und Gleisschleife West ansteht.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul