Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Radebeul
Merken

Wortgefechte am Absperrgitter

Erneut kam es zu Corona-Protesten in Radebeul und anderen Kommunen im Landkreis Meißen. Am Rathaus der Lößnitzstadt wurde hitzig diskutiert.

Von Silvio Kuhnert
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Über die Hauptstraße in Radebeul-Ost zogen am Montagabend wieder sogenannte "Spaziergänger".
Über die Hauptstraße in Radebeul-Ost zogen am Montagabend wieder sogenannte "Spaziergänger". © SZ/Silvio Kuhnert

Radebeul/Weinböhla. Kritiker der Corona-Politik sowie Impfpflichtgegner werden mit den jungen Gegendemonstranten in Radebeul in diesem Leben wohl keine Freunde mehr. Von einem Polizeiabsperrzaun getrennt, lieferten sie sich am Montagabend am Rathaus-Areal wieder ein Wortgefecht. Von Schildern wie "Wirr ist das Volk", in Anspielung auf die "Wir sind das Volk"-Rufe einiger Spaziergänger, sowie des Nazi-Vorwurfs fühlten sich sogenannte "Spaziergänger" von Anhängern der Linksjugend "solid" provoziert.

Ihre Angebote werden geladen...