merken
Radebeul

Zwei Erklärbären in Bronze für Radebeul

Mit sechs Beiträgen hat es das Lößnitzgymnasium in die Endrunde des Erklärvideowettbewerbs geschafft. Die Jury hat nun die Sieger gekürt.

Fleur Niessen hat zwei Videoclips beim Wettbewerb eingereicht. Mit einem Beitrag errang die 17-Jährige den dritten Platz.
Fleur Niessen hat zwei Videoclips beim Wettbewerb eingereicht. Mit einem Beitrag errang die 17-Jährige den dritten Platz. © Norbert Millauer

Radebeul. Um 100 Euro konnte Fleur Niessen das Klassenkonto des diesjährigen Abijahrgangs aufbessern. Denn dieses Preisgeld gewann die 17-Jährige zusammen mit dem Erklärbären in Bronze beim diesjährigen Erklärvideowettbewerb der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung. In ihrem dreiminütigen Beitrag erläuterte die Zwölftklässlerin mit Lego-Duplofiguren die drei Herrschaftsmodelle des Soziologen Max Weber (1864-1920). Das Preisgeld soll der Abifahrt zugute kommen. Vor zwei Jahren hat Niessen zusammen mit Klassenkamerad Julius Roth den ersten Platz bei dem Wettbewerb belegt.

Weiterführende Artikel

Die Erklärexpertin vom Lößnitzgymnasium

Die Erklärexpertin vom Lößnitzgymnasium

Bei einem Wettbewerb werden Schüler gekürt, die schwierige Themen in Wort und Bild verständlich machen können. Fleur Niessen aus Radebeul ist gleich zweimal nominiert.

Mit sechs Beiträgen war das Lößnitzgymnasium beim diesjährigen Erklärvideowettbewerb vertreten. Insgesamt waren 20 Videos aus ganz Sachsen für die Endrunde nominiert, jeweils zehn in den Klassenstufen neun und zehn sowie elf und zwölf. Somit gab es die Chance, zwei Erklärbären in Gold, Silber und Bronze zu gewinnen. Die beiden dritten Plätze gingen an das Lößnitzgymnasium. Denn Neunt- und Zehntklässler aus Radebeul belegten in ihrer Jahrgangsstufe ebenfalls den dritten Platz und gewannen 100 Euro Preisgeld. In ihrem Videoclip erklärten die, warum Menschen Klopapier hamstern.

Anzeige
Baumesse verschoben? Online informieren!
Baumesse verschoben? Online informieren!

Hören und sehen Sie kostenfreie Vorträge für Bauherren, Hauseigentümer und Immobilienkäufer. Einmal anmelden, drei Tage folgen!

Der Erklärvideowettbewerb fand zum dritten Mal statt. Insgesamt gab es über 50 Einsendungen. (SZ/sku)

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul