Meißen
Merken

Seniorinnen in Großenhain und Coswig büßen Tausende Euro ein

Zwei Betrugsfälle aus dem Landkreis Meißen sind jetzt der Polizei gemeldet worden - der eine per Telefon, der andere über einen Kurznachrichtendienst.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto.
Symbolfoto. © Symbolfoto/Rene Meinig

Großenhain/Coswig. Unbekannte haben in den vergangenen Tagen eine Großenhainerin (77) um rund 3.800 Euro gebracht. Die Täter meldeten sich telefonisch bei der Seniorin und stellten sich als Mitarbeiter einer Bank vor. Sie behaupteten, die Frau hätte Außenstände aus vermeintlichen Gewinnspielen und forderten sie auf, mehrere Tausend Euro zu zahlen. Dem kam sie nach und überwies fast 4.000 Euro.

Mit etwa 1.900 Euro wird der Verlust beziffert, den eine Coswigerin (68) erlitten hat. Die unbekannten Täter kontaktierten die Frau über einen Messengerdienst und gaben sich als ihr Sohn aus, der eine neue Handynummer habe. Sie baten die Frau, eine Rechnung durch eine Überweisung zu begleichen, was diese auch tat. Später hatte sie Kontakt mit Angehörigen, wobei der Betrug aufflog. Daraufhin wandte sich die 68-Jährige an die Polizei. (SZ)

Zwei Radfahrer bei Zusammenstoß leicht verletzt

Meißen. Kurz vor 18 Uhr sind am Mittwoch zwei Radfahrer in Meißen kollidiert. Als eine Frau (61) mit dem Rad von der Dresdner Straße in den Verbindungsweg zu der Fußgängerbrücke über die Elbe einbog, prallte sie mit einem entgegenkommenden Radfahrer (26) zusammen. Beide stürzten. Sie ließen ihre leichten Verletzungen ambulant behandeln. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (SZ)

Anzeige City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Zeugen zu Vandalismus an Skateranlage gesucht

Großenhain. Unbekannte haben in den vergangenen Tagen den Zaun der Skateranlage im Gelände der Landesgartenschau beschädigt. Die Täter trennten mehrere Zaunfelder heraus und hinterließen damit einen Sachschaden, zu dem bislang noch keine Angaben vorliegen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt und den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter 0351 4832233 entgegen. (SZ)

Handydieb ertappt und Beute zurückgeholt

Meißen. Auf der Zscheilaer Straße griff ein Unbekannter am Mittwochmittag in das offenstehende Auto einer 31-Jährigen und entwendete das darin befindliche Mobiltelefon. Die Frau bemerkte die Tat, folgte dem Mann und fischte ihm das Handy aus der Hosentasche. Anschließend floh der Unbekannte mit dem Fahrrad. (SZ)

Moped-Klau gescheitert

Coswig. In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte versucht, ein KSR-Moped von einem Grundstück an der Pappelstraße zu stehlen. Die Täter zerstörten das Zündschloss, konnten das Moped aber offenbar nicht starten. Sie entwendeten Teile der Abdeckung und hinterließen einen Gesamtschaden von rund 150 Euro. (SZ)

8.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Riesa. Auf der Kreuzung Rostocker Straße, Paul-Greifzu-Straße ereignete sich am Mittwochnachmittag ein Unfall, an dem ein Skoda Fabia (Fahrerin 43) und ein Citroen Berlingo (Fahrer 48) beteiligt waren. Es gab keine Verletzten. Die 43-Jährige war mit dem Skoda auf der Rostocker Straße in Richtung Hamburger Straße unterwegs. An der Kreuzung Paul-Greifzu-Straße stieß sie mit dem Citroen zusammen, der von rechts kam. Es entstand Sachschaden von insgesamt rund 8.000 Euro. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen