SZ + Radebeul
Merken

Moritzburger Flüchtlingsheim wird saniert

Sobald die anderen Unterkünfte im Landkreis ausgelastet sind, sollen am Knabenberg Ukrainer untergebracht werden.

Von Manfred Müller
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Landkreis investiert 200.000 Euro, um in dem Asylbewerberheim akzeptable Unterkünfte für Flüchtlinge zu schaffen. Die meisten von ihnen kommen aus der Ukraine.
Der Landkreis investiert 200.000 Euro, um in dem Asylbewerberheim akzeptable Unterkünfte für Flüchtlinge zu schaffen. Die meisten von ihnen kommen aus der Ukraine. © Arvid Müller

Moritzburg. In der früheren Heimschule am Knabenberg geben sich derzeit Handwerker die Klinke in die Hand. Der aus DDR-Zeiten stammende Plattenbau, der vor Jahren als Unterkunft für Asylbewerber genutzt wurde, soll wiederhergerichtet werden und künftig ukrainische Flüchtlinge beherbergen. Der Landkreis Meißen, dem die Immobilie gehört, investiert insgesamt 200.000 Euro. Davon werden die Fenster komplett ausgewechselt, die Küchen instand gesetzt, partiell Maler- und Bodenlegerarbeiten sowie Sanitär- und Elektroarbeiten durchgeführt. Der Abschluss der Arbeiten war ursprünglich für Ende Juni geplant, verzögert sich aber nun um eine Woche.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!