Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radebeul
Merken

Niederau fragt Kinder und Jugendliche nach ihren Ideen

Die Arbeitsgruppe "Kinder und Jugend" hat Ende Mai eine Umfrage gestartet, um die Zukunft für die junge Generation in Niederau zu sichern.

Von Martin Skurt
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Egal ob Smartphone oder Bolzplatz: Niederau möchte wissen, womit Kinder und Jugendliche ihre Freizeit verbringen. Die Gemeinde möchte so neue Angebote schaffen oder bestehende erweitern.
Egal ob Smartphone oder Bolzplatz: Niederau möchte wissen, womit Kinder und Jugendliche ihre Freizeit verbringen. Die Gemeinde möchte so neue Angebote schaffen oder bestehende erweitern. © dpa

Niederau. Die Arbeitsgruppe "Kinder und Jugend" der Gemeinde Niederau ruft zur Teilnahme an einer umfassenden Umfrage auf, um die Bedürfnisse und Wünsche der jungen Generation besser zu verstehen und zu fördern. Ziel ist es, eine lebendige und lebenswerte Umgebung zu schaffen, in der sich Kinder und Jugendliche frei entfalten können. Es soll sichergestellt werden, dass Niederau ein Ort ist, an dem sich junge Menschen nicht nur wohlfühlen, sondern auch aktiv am Gemeindeleben teilnehmen können, erklärt die Arbeitsgruppe. Die Umfrage richtet sich an Kinder, Jugendliche sowie junge Erwachsene und läuft bis zum 31. Juli 2024. Die Teilnahme ist freiwillig und anonym.

Dabei umfasst die Umfrage insgesamt 20 Fragen zu verschiedenen Themenbereichen, darunter Angaben zur Person wie Alter und Geschlecht, Nutzung aktueller Freizeitangebote, Mitgliedschaften in Vereinen sowie Einschätzungen zu Treffpunkten und Verkehrsverbindungen innerhalb der Gemeinde. Besonderes Augenmerk liegt auch auf der Bewertung des Freizeit- und Kulturangebots sowie der allgemeinen Lebensqualität in Niederau. So will die Arbeitsgruppe erfahren, welche Wünsche und Bedürfnisse die jüngere Generation hat, um Niederau für sie weiter attraktiv zu gestalten.

Mitmachen können alle Bewohnerinnen und Bewohner aus den Ortsteilen Niederau, Oberau, Gohlis, Großdobritz, Gröbern, Jessen und Ockrilla, die nicht älter als 25 Jahre sind. Ziel ist es, dass in Niederau die Kinder und Jugendlichen als wichtiger Teil der Gemeinschaft wahrgenommen werden. Die Ergebnisse sollen als Grundlage für zukünftige Maßnahmen dienen, um Niederau als kinderfreundliche und lebenswerte Gemeinde weiterzuentwickeln.

  • Die Teilnahme zur Umfrage erfolgt online.
  • Wer Lust hat, sich in der Arbeitsgruppe für Kinder und Jugendliche in Niederau zu engagieren, kann sich unter [email protected] melden.