SZ + Radebeul
Merken

Neujahrstreff in Weinböhla: "2022 war von Unsicherheit geprägt"

Bürgermeister Siegfried Zenker lud zum Empfang in den Zentralgasthof. Trotz vieler Erfolge im vergangenen Jahr sorgt ihn besonders eine Sache in diesem.

Von Martin Skurt
 1 Min.
Teilen
Folgen
Weinböhlas Bürgermeister Siegfried Zenker (r.) begrüßt zum Neujahrsempfang seinen Amtskollegen aus Meißen, Olaf Raschke (parteilos). Der Coswiger und der Radebeuler Oberbürgermeister waren ebenso im Zentraler.
Weinböhlas Bürgermeister Siegfried Zenker (r.) begrüßt zum Neujahrsempfang seinen Amtskollegen aus Meißen, Olaf Raschke (parteilos). Der Coswiger und der Radebeuler Oberbürgermeister waren ebenso im Zentraler. © Norbert Millauer

Weinböhla. Nach zwei Jahren Zwangspause hat es wieder einen Neujahrsempfang in Weinböhla gegeben. Etwa 120 Gäste besuchten den großen Saal des Zentralgasthofes am Sonntag, die Bürgermeister Siegfried Zenker (CDU) am Eingang persönlich begrüßte. Bei Sekt und Brötchen lauschten sie seiner Rede.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!