merken
PLUS Radebeul

Richtfest ohne Fest

Auf dem größten Wohnbaugebiet im Kreis Meißen geht es zügiger voran als geplant. Allerdings bringt auch hier Corona Einschränkungen.

Auf dem ehemaligen Glasinvest-Areal in Radebeul-Ost werden die Gruben für den zweiten Bauabschnitt ausgehoben. Bis Ende 2022 sollen die Wohnungen und Gewerberäume stehen.
Auf dem ehemaligen Glasinvest-Areal in Radebeul-Ost werden die Gruben für den zweiten Bauabschnitt ausgehoben. Bis Ende 2022 sollen die Wohnungen und Gewerberäume stehen. © Norbert Millauer

Radebeul. Richtfest und Grundsteinlegung abgeblasen - wegen der ansteckenden Grippe. Und dennoch: Zwischen den frisch hochgezogenen Häusern schwebt der Richtkranz. Bauherr Peter Heil errichtet mit seiner Firma  Sächsische Wohnimmobilien GmbH (SWG) in Radebeul an der Meißner Straße das derzeit größte neue Wohngebiet im Kreis Meißen.

110 Wohnungen entstehen bis Herbst 2022 zwischen Meißner Straße, Freiligrathstraße und Hauptstraße im Osten der Stadt. Welche Dimension das auf dem 15.000 Quadratmeter großen Gelände hat, ist jetzt sehr deutlich an den bereits stehenden Bauten als auch an den begonnenen Gruben für die nächsten Tiefgaragen zu erkennen.

So schön ist die Porzellan- und Weinstadt
So schön ist die Porzellan- und Weinstadt

Meißen hat zahlreiche Facetten: Lernen Sie Ihre Stadt näher kennen und erfahren Sie, was dieser Ort Ihnen alles zu bieten hat. Das und mehr auf Meißen. Lokal

Die Hälfte der Wohnungen schon verkauft

Die Häuser auf der Nordseite des Areals stehen im Rohbau. Einige davon haben bereits ihre mit roten Ziegeln gedeckten flach geneigten Dächer drauf und die Fenster drin. In den fünf kleineren Gebäuden an der Grenze zur bestehenden Nachbarbebauung werden je sechs Wohnungen sein. In den zwei größeren Häusern je elf Wohnungen.

Es gibt Zweiraumwohnungen mit 60 Quadratmetern, Dreiraumwohnungen mit rund 80 Quadratmetern und Vierraumwohnungen mit etwa 100 Quadratmetern. Letztere sind schon verkauft, sagt Heil. Überhaupt seien etwa die Hälfte der 52 Wohnungen in den sieben Häusern im ersten Bauabschnitt bereits gekauft oder reserviert.  

So soll es spätestens im Herbst 2022 an der Meißner Straße, Ecke Hauptstraße in Radebeul-Ost aussehen. Hier entsteht gerade das im Kreis Meißen größte Neubaugebiet auf dem ehemaligen Glasinvest-Areal.
So soll es spätestens im Herbst 2022 an der Meißner Straße, Ecke Hauptstraße in Radebeul-Ost aussehen. Hier entsteht gerade das im Kreis Meißen größte Neubaugebiet auf dem ehemaligen Glasinvest-Areal. © Architekturbüro aT2

Während es im hinteren nördlichen Teil des Areals alles Eigentumswohnungen werden, will Peter Heil mit seiner Firma die Gebäude an der Meißner Straße und der Hauptstraße im Besitz behalten und auch verwalten. 58 Wohnungen für Senioren werden das - mit Größen zwischen 50 und 80 Quadratmetern. Alle mit Balkon oder Wintergarten. Zehn davon rollstuhlgerecht, alle anderen zumindest barrierefrei erreichbar.

Mieter der Wohnungen wird die Johanniter Unfallhilfe sein, die die Senioren auch betreut. Der Bauherr: "Wir haben bisher für diese Wohnungen etwa das Dreifache an Nachfragen. Vermietet werden sollen diese Wohnungen ab dem Frühjahr 2022, damit sich die Mieter auf den Einzug im Herbst 2022 einstellen können."

Unterkellert sind die Gebäude mit Tiefgaragen. Deren Zufahrten liegen an der Hauptstraße und der Freiligrathstraße. 52 Stellplätze gibt es für die Eigentumswohnungen, weitere 32 für das an der Meißner Straße und an der Hauptstraße einziehende Gewerbe und die Arztpraxen. Direkt an der Ecke wird das ein großer Rossmann-Markt sein. Für dessen Kunden sind Stellplätze in der Tiefgarage vorgesehen. 

Zufahrten und die Höhe der Garage sind so angelegt, dass auch Kleintransporter für die Anlieferung reinfahren können. Und weil Lieferfahrzeuge den meisten störenden Lärm verursachen, gibt es für den Rossmann-Liefer-Lkw eine extra Garage mit Rückwärtszufahrt an der Hauptstraße. Von dort kann die Filiale mit einem Lastenaufzug bedient werden, ohne dass es jemanden stört, sagt Heil. Kurzzeitparkplätze für Kunden, die länger als eine halbe Stunde da sind, sollen auch an die Hauptstraße.

Junger Allgemeinmediziner fehlt noch

Direkt vor dem Wohngebiet an der Meißner Straße wollen Stadt und Dresdner Verkehrsbetriebe  die Gleise, die Straße und die Haltestelle erneuern. Neben der Haltestelle wird eine Filiale der Neusörnewitzer Bäckerei Claus mit Cafè einziehen. Arztpraxen werden sich ebenfalls einmieten. Über dem Rossmann sollen drei Etagen für Wohnen sein, an der Meißner Straße über dem Bäcker und den Ärzten zwei Etagen. Peter Heil: "Wir wünschen uns sehr, wenn noch ein junger Allgemeinmediziner zu uns kommen würde, der bestens zu den Seniorenwohnungen passt. Dem würden wir auch den Umzug und die Einrichtung bezahlen."  

Direkt an Heils Wohnungen an der Meißner Straße anschließend, will die Radebeuler Wohnungsgenossenschaft WG Lößnitz an der Ecke Meißner Straße, Freiligrathstraße bauen. Etwa 40 Wohnungen sollen das werden. Gerade wird die erste Baugrube dafür ausgehoben, in die allerdings vorerst der Kran für den zweiten Bauabschnitt aufgestellt werden soll. 

Wärme und teils Strom sollen die dann rund 150 Wohnungen aus einem Blockheizkraftwerk bekommen, welches im Keller eines der größeren Häuser mit den Eigentumswohnungen untergebracht ist. Es wird von den Stadtwerken Elbtal installiert und betrieben, sagt der Bauherr. 

Ab Freitagmittag ruhte dann allerdings auch die größte Baustelle Radebeuls. Selbst wenn es kein richtiges Richtfest und benachbarte Grundsteinlegung mit vielen Gästen werden konnte. Bauherr Heil hatte dafür gesorgt, dass in den Rohbauten mit dem notwendigen Abstand Bänke und Tische aufgestellt werden konnten und die Handwerker ein ordentliches Essen und was zu trinken unter der Richtkrone bekamen.

Der Richtkranz schwebt über den Rohbauten der neuen Häuser. Ein großes Fest mit Gästen wurde es aber nicht. Dennoch gab Bauherr Peter Heil für die Handwerker einen aus.
Der Richtkranz schwebt über den Rohbauten der neuen Häuser. Ein großes Fest mit Gästen wurde es aber nicht. Dennoch gab Bauherr Peter Heil für die Handwerker einen aus. © Norbert Millauer

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul