merken
PLUS Radebeul

„Schule digital? Läuft bei uns!“

Der Betreiber des Gymnasiums Weinböhla, die Leipziger Rahn Education, zu Erfahrungen beim Homeschooling.

Bei Rahn Education heißt digitaler Unterricht nicht nur Video-Konferenzen, Erklär-Audioclips oder Telefon-Sprechstunden und Lehrvideos, sondern auch Musikunterricht.
Bei Rahn Education heißt digitaler Unterricht nicht nur Video-Konferenzen, Erklär-Audioclips oder Telefon-Sprechstunden und Lehrvideos, sondern auch Musikunterricht. © Rahn Education

Leipzig/Weinböhla. „Viele Schulen kämpfen aktuell mit der Umstellung auf digitalen Unterricht, bei den Einrichtungen der Rahn Education verlief der Übergang zum Homeschooling reibungslos“, erklärte Pressesprecherin Daphna Dreifuss. In den letzten Jahren habe das Unternehmen den Ausbau seiner IT-Infrastruktur massiv vorangetrieben und finanzielle Mittel im oberen sechsstelligen Bereich investiert.

Die Einrichtungen stellen den Schülern ein breites Angebot an digitalen Lehrmaterialien zur Verfügung: von digitalem Unterricht über Video-Konferenzen, Erklär-Audioclips oder Telefon-Sprechstunden bis hin zu Lehrvideos, heißt es dazu weiter. „Dies gilt nicht nur für die Fächer Deutsch, Mathe oder Englisch – auch Chor, Sport, Tanz oder digitaler Musikunterricht werden angeboten“, so die Sprecherin.

Anzeige
Mitarbeiter im Rechnungswesen gesucht
Mitarbeiter im Rechnungswesen gesucht

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht SACHSENMETALL zur Verstärkung des Teams einen Steuerfachangestellten / Buchhalter (w/m/d) in Dresden oder Radebeul

Nicht nur der Unterricht verlaufe digital, auch Informationsveranstaltungen der Einrichtungen fänden zurzeit online statt: So veranstaltet die Freie Fachoberschule Leipzig am 30. Januar einen digitalen Tag der offenen Tür. Hier können Interessierte einen virtuellen Rundgang durch die Unterrichtsräume machen, sich per Videokonferenz mit Lehrkräften austauschen oder in Videoclips Einblick in die verschiedenen Initiativen und Projekte gewinnen, vorgestellt von aktuellen und ehemaligen Schülern.

„Digitale Tafeln, W-LAN im gesamten Schulhaus sowie auf dem Schulhof und Breitband-Internet gehören bei Rahn Education mittlerweile zur Standard-Ausstattung“, so Daphna Dreifuss. Es sei den Einrichtungen von Rahn Education über die letzten Jahre hinweg gelungen, eine funktionierende digitale Infrastruktur für Schüler und Lehrpersonal zu schaffen, bei der viele mobile Endgeräte und stabile Internetverbindungen zur Verfügung stehen. Durch die Mittel der Corona-Hilfen des Bundes seien zudem zusätzliche Laptops und Tablets angeschafft worden. „Schüler, die nicht über ein eigenes Gerät verfügen, können dieses von den Schulen ausleihen.“

Weiterführende Artikel

Rechner für bedürftige Schüler

Rechner für bedürftige Schüler

Schwierigkeiten bei der Lieferung von Notebooks haben den Prozess in Meißen verlangsamt. Doch es ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

So läuft das digitale Lernen in Meißen

So läuft das digitale Lernen in Meißen

In den vergangenen Monaten mussten Schulen ihren Unterricht komplett umstellen. Trotz Zugriffsproblemen ist der Onlineunterricht für sie eine Chance.

Rahn Education ist ein privater Bildungsträger mit 40 Bildungseinrichtungen in Deutschland, Ägypten, Polen und Russland. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Leipzig wurde 1990 gegründet und beschäftigt an seinen Standorten knapp 1.000 Mitarbeiter, die mehr als 7.000 Lernende betreuen. Dabei stehen Weltoffenheit, Internationalität und ein humanistisches Menschenbild im Zentrum der Arbeit. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul