Radebeul
Merken

Senioren suchen Mitstreiter zum Streit schlichten

Wenn es Zoff unter Grundschülern gibt, kann ein Verein gut helfen. Dazu gibt es jetzt eine Ausbildung.

Von Peter Redlich
 2 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto: Senioren wollen Streitigkeiten unter Grundschülern schlichten.
Symbolfoto: Senioren wollen Streitigkeiten unter Grundschülern schlichten. © dpa

Radebeul. Streiten gehört zu unserem Leben. Häufig sind wir danach verletzt. Es gibt Sieger und Verlierer. Auch unter Schülern an den Grundschulen. Damit solche Streitigkeiten nicht ausarten und geschlichtet werden können, engagieren sich Senioren an Schulen, die auf solche vermittelnden Gespräche Lust haben.

Der Organisator dieses Vermittelns an Grundschulen im Kreis Meißen ist Günter Hofmann. Er schreibt: Wir, im Verein „Senior Partner in School“ suchen interessierte Seniorinnen und Senioren, die etwas Sinnvolles tun wollen. Wir möchten, dass Kinder erleben: Nach einem fairen Streit gibt es keine Verlierer, sondern nur Gewinner.

Für diese Aufgabe werden noch interessierte Mitstreiter gesucht. Nach einer Ausbildung als Mediator werden diejenigen in einer Grundschule in Radebeul einmal wöchentlich Kinder unterstützen, ihre Konflikte selbst zu lösen.

"Es ist ein anspruchsvolles, aber auch sehr erfüllendes Ehrenamt, denn Sie lernen Neues dazu, erfahren Wertschätzung, erleben soziale Beziehungen, bereichern den generationsübergreifenden Dialog und bleiben selbst jung dabei. Wer Enkel hat weiß, wie erfrischend es ist, die Welt mit Kinderaugen zu sehen", spricht Günter Hofmann, mit 80 Jahren noch sehr fit, aus eigener Erfahrung.

Der nächste Ausbildungskurs dafür beginnt am nächsten Mittwoch, dem 10. November. Über Interessenten würde sich der Verein mit Günter Hofmann sehr freuen, denn viele Schulen wünschen sich unsere Unterstützung. Wer sich melden möchte, sollte das per Mail richten an den Koordinator im Landkreis: [email protected]

Sehr viel mehr Informationen gibt es auch auf der Homepage des Bundesverbandes
https://www.seniorpartnerinschool.de/