Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radebeul
Merken

Spendenaufruf für den Willkommenspunkt in Weinböhla

Damit Besucher der Gemeinde feierlich begrüßt werden, soll ein Weintor an der Südstraße entstehen. Der Lions Club Weinböhla hofft nun auf Unterstützer.

Von Martin Skurt
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
So soll das Weintor in Weinböhla am Willkommenspunkt an der Südstraße einmal aussehen.
So soll das Weintor in Weinböhla am Willkommenspunkt an der Südstraße einmal aussehen. © Lions Club Weinböhla

Weinböhla. Die Idee eines Weintores für Weinböhla ist nicht neu. Sie schlummerte schon seit Jahren in den Köpfen der Initiatoren, so Lions-Club-Sprecher Hans Wägerle. Es soll den Mittelpunkt des Sächsischen Weinwanderweges sowie der Sächsischen Weinstraße symbolisieren. Man wäre sich lange unklar gewesen, wo ein solches Weintor stehen könnte. Mit der Neugestaltung des neuen Willkommenspunktes an der Südstraße erledigte sich dieses Problem. Das künftige Weintor verbinde die Gleisschleife der Straßenbahnlinie vier mit der Zuwegung zum Rathaus und dem Durchgang zum Ortskern.

Eine Initiative von Weinböhlaer Bürgern unter Leitung von Dieter Höntsch und Reinhard Becker hatte die Idee eines Weintores im Weinort Weinböhla, teilt Wägerle weiter mit. Inzwischen konnte in Kooperation mit dem Bauamt der Gemeinde ein geeigneter Standort festgelegt werden. So soll das neue Weintor aus Sandstein zwischen den beiden bestehenden Sandsteinbänken errichtet werden. Unklar ist aber noch die Finanzierung. Diese soll durch Spenden und Sponsoring von Bürgern, Gewerbetreibenden und Firmen ermöglicht werden.

Es fehlen noch 15.000 Euro

Ein erster finanzieller Grundstock konnte durch die erfolgreiche Teilnahme am "simul+Mitmachfonds" 2022 erzielt werden. Dieser Wettbewerb unterstützt vielfältige Ideen in den sächsischen Regionen, die den gemeinschaftlichen Zusammenhalt stärken, die Lebensbedingungen vor Ort verbessern und damit nachhaltig zur regionalen Strukturentwicklung beitragen. Das Weinböhlaer Projekt wurde mit 5.000 Euro ausgezeichnet. Dieser Betrag deckt nach ersten Schätzungen der Initiatoren nur etwa ein Viertel der Gesamtkosten ab. Ambitioniertes Ziel der Initiatoren sei die Fertigstellung und Einweihung zum nächsten Winzerstraßenfest 2023. Dafür fehlen eben etwa 15.000 Euro.

Mit dem Weintor erhoffen sich die Initiatoren für Weinböhla eine Stärkung des Tourismus und Unterstützung des Touristikverbandes Elbland Dresden, weitere Entwicklung hin zur "Genussregion Sachsen" und Steigerung der Attraktivität des Erholungsortes Weinböhla. Als Nächstes sollen noch die Kacheln am Weintor in Zusammenarbeit mit Weinböhlaer Schulen entstehen.

Denn die Verantwortlichen wollen den Ort als Treffpunkt und Fotomotiv etablieren. An den beiden Säulen des künftigen Tores sollen eigens handgefertigte Keramikfliesen angebracht werden. Die Motive darauf sollen aus Weinböhla stammen. Heimatkünstler Steffen Gröbner sowie Heike Böttger vom Atelier Ampere übernehmen die künstlerische Leitung.

  • Wer das Vorhaben unterstützen möchte, kann an folgende Bankverbindung der Sparkasse Meißen spenden:
    • Empfänger: Lions Club Hilfswerk
    • IBAN: DE76 8505 5000 0500 1161 64
    • Verwendungszweck: Weintor für Weinböhla