SZ + Radebeul
Merken

Umfeld des Radebeuler Bismarckturms wird neu gestaltet

Der Stadtentwicklungsausschuss des Radebeuler Stadtrates gibt grünes Licht für die Arbeiten. Bislang, so drückt sich der Tiefbauamtsleiter aus, ist das Areal ein "Dreckplatz".

Von Udo Lemke
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Vorplatz vor dem Bismarckturm ist das Herzstück der Umgestaltung. Er soll künftig zum Verweilen einladen.
Der Vorplatz vor dem Bismarckturm ist das Herzstück der Umgestaltung. Er soll künftig zum Verweilen einladen. © Arvid Müller

Am 25. Oktober hat die Radebeuler Stadtverwaltung eine Ausschreibung zur Wiederherstellung der Außenanlagen des Bismarckturms am Ende der Spitzhausstraße veröffentlicht. Den Sinn und Zweck der Ausschreibung begründet die Verwaltung in der entsprechenden Vorlage für den Stadtentwicklungsausschuss, der am Dientagabend im Rathaus zusammengekommen ist. „Mit der Sanierung und dem Ausbau des Bismarckturms, den damit verbundenen zunehmenden Besucherzahlen, sowie der großen Beliebtheit des tangierenden Weinwanderweges, ist der Bereich um den Turm zu einem zentralen Punkt der touristischen Infrastruktur Radebeuls geworden. Deshalb soll nun sein Umfeld eine entsprechende Aufwertung bekommen“, heißt es dort.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!