merken
Radebeul

Rettungswagen kollidiert mit Straßenbahn

Zum Unfallzeitpunkt befindet sich kein Patient im Rettungswagen. Meißner Straße war komplett gesperrt.

Zur genauen Unfallursache ermittelt die Polizei noch.
Zur genauen Unfallursache ermittelt die Polizei noch. © Roland Halkasch

Radebeul. Am Freitagmorgen kollidierte ein Rettungswagen in Radebeul mit einer Straßenbahn und kippte auf die Seite. Eine Beifahrerin wurde dabei verletzt. Die Meißner Straße war in Höhe Fliesen-Ehrlich mehrere Stunden komplett gesperrt.

Es war gegen 7.50 Uhr als eine Straßenbahn der Linie 4 sowie ein Rettungswagen in Richtung Coswig unterwegs waren. In Höhe der Hausnummer 373, Fliesen-Ehrlich, bog der Rettungswagen nach links ab, wie die Polizei mitteilte. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der Tram. Durch den Aufprall stürzte das Rettungsfahrzeug um. Eine 23 Jahre alte Beifahrerin wurde leicht verletzt. Ein Patient befand sich nicht im Wagen. Der entstandene Sachschaden beträgt laut Polizei rund 86.000 Euro.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Weiterführende Artikel

BMW schleudert in Leitplanke

BMW schleudert in Leitplanke

Der 54-Jährige Fahrer kommt ins Schleudern und verliert die Kontrolle über seinen Wagen. Es entsteht hoher Sachschaden.

Mercedes streift Tanklaster

Mercedes streift Tanklaster

Eine 36-Jährige streift einen entgegenkommenden Tanklaster - aber nicht nur den.

Bis gegen 10 Uhr war die Meißner Straße an der Unfallstelle komplett gesperrt. Danach regelte die Polizei den Verkehr und leitete Kraftfahrzeuge in beide Richtung abwechselnd an der Stelle vorbei. Die Straßenbahnen der Linie 4 konnten nur bis Radebeul-West fahren. Nach Weinböhla setzten die Dresdner Verkehrsbetriebe Ersatzbusse ein. Die Polizei ermittelt zur genauen Unfallursache.

© Tino Plunert

Mehr lokale Nachrichten gibt's hier: aus Riesa | Großenhain | Meißen | Radebeul.

Mehr zum Thema Radebeul